22.06.2001 | 00:00

Gouverneur von Damaskus besuchte Niederösterreich

Großes Interesse an Abwässer- und Umwelttechnologie

Mit einem gemeinsamen Abendessen mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft fand gestern der eintägige Besuch des Gouverneurs von Damaskus, der Hauptstadt von Syrien, seinen Ausklang. Dabei brachte der Landeshauptmann seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Kontakte und guten Beziehungen auch in Zukunft fortgesetzt werden. Diese Kontakte wurden vor wenigen Wochen bei einem Syrien-Besuch einer NÖ Delegation hergestellt. Für Pröll sei es eine Selbstverständlichkeit gewesen, den Gästen aus Syrien nicht nur den Besuch verschiedener Einrichtungen in Niederösterreich zu ermöglichen, sondern mit Dürnstein auch einen der schönsten Orte des Landes, wenn nicht sogar in ganz Österreich zu zeigen.

Besonders beeindruckt zeigte sich der Gouverneur von Damaskus, einer Stadt, die heute rund 1,3 Millionen Einwohner hat und zu den bedeutendsten nationalen und religiösen Zentren des Orients zählt, von den landschaftlichen Schönheiten in Niederösterreich und von den Einrichtungen, die sich mit Umwelttechniken, mit der Abwasservor- und -entsorgung und mit der Müllverbrennung beschäftigen. Ein Besuch der Firma Hydroingenieure-Umwelttechnik Spindelberger in Krems stand ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung des EVN-Wärmekraftwerks Theiss. Dass auch Niederösterreich bedeutende historische Kulturstätten hat, davon konnten sich die Gäste bei einem Besuch des Archäologischen Parks Carnuntum-Petronell überzeugen. Ebenso wurde ihnen das Landhaus in St.Pölten gezeigt.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung