25.05.2001 | 00:00

Fest der Begegnungen in Krems

Vier EU-Beitrittsländer stellen sich vor

Um das Schlagwort EU-Erweiterung mit Leben zu erfüllen, stellen sich die EU-Beitrittsländer Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei am Donnerstag, 31. Mai, im Rahmen eines Festes in Krems vor und präsentieren dabei kulturelle und kulinarische Besonderheiten ihrer Länder. Neben Musik, Tanz und Unterhaltung gibt es bei diesem Fest, das unter dem Motto „Begegnungen“ steht und in der Zeit von 10 bis 17 Uhr stattfindet, auch die Möglichkeit von „Straßengesprächen“ mit den Botschaftern dieser Länder, Infodesks, Tourismuswerbung und vieles andere mehr. Dieses Fest soll aufeinander neugierig machen und Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen bieten.

Auf der Bühne am täglichen Markt treten beispielsweise Künstlergruppen auf, im Pfarrhof St.Veit erfahren Interessierte Wissenswertes über die wirtschaftliche und politische Situation der Beitrittsländer und über die kommunalpolitische Vereinigung. Dort ist unter anderem auch der Info-Point St.Pölten eingerichtet. Im Rathaus wiederum stellen sich die ungarische Schule Gyönk, die Tourismusschule Brünn und das BORG Krems gemeinsam mit der tschechischen Partnerschule Kremsier vor. Informationen über das touristische Angebot der vier Beitrittsländer erhält man in der Bürgerspitalskirche. Das Fest „Begegnungen“ ist eine Initiative der Kommunalpolitischen Vereinigung gemeinsam mit der Politischen Akademie, der Stadt Krems, des Polnischen und des Slowakischen Institutes, des Tschechien Zentrums, des Ungarischen Kulturinstitutes, des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten, der Vertretung der EU-Kommission und des Landes Niederösterreich. Unterstützt wird dieses Initiative auch von der NÖ Landesakademie, der Raiffeisenbank Krems und der HLF Krems.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02732/801-222 bzw. 01/814 20-53.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung