10.05.2001 | 00:00

Sonderschau Freimaurer-Gläser im Schloss Rosenau

Zur Ausstellungseröffnung wird 500.000. Besucher erwartet

Landesrat Ernest Gabmann wird kommenden Samstag, 12. Mai, um 11 Uhr im Freimaurer-Museum auf Schloss Rosenau bei Zwettl eine hochinteressante Sonderausstellung eröffnen. „Zum Wohle Ihr Brüder“, so der Titel, stellt nicht weniger als 86 Gläser aus der Zeit von 1740 bis heute aus. Die musealen Kostbarkeiten tragen reiche und symbolhafte Verzierungen, die sich mit der Mystik der Freimaurer beschäftigen und Zeugnis geben vom kulturellen Niveau der brüderlichen Tafelfreuden. Diese Sonderausstellung ist auch ein Beitrag zum Jahresthema der NÖ Landesausstellung „Vom Sinn und Sein im mystischen Waldviertel“.

Schloss Rosenau feiert heuer zudem das 25-jährige Jubiläum des Bestehens des Österreichischen Freimaurer-Museums, das in der Welt einzigartig dasteht. Nirgendwo sonst gibt es im Original erhaltene Logenräume aus der Zeit der Aufklärung, die nicht nur als Museum dienen, sondern auch von Freimaurern aus Europa und Übersee laufend für rituelle Zusammenkünfte genutzt werden.

Am Tag der Eröffnung wird außerdem der 500.000. Besucher erwartet, der von Landesrat Gabmann und dem Obmann des Museumsvereins, Dr. Michael Kraus, geehrt wird. Das Schloss steht seit 40 Jahren im Eigentum des Landes Niederösterreich und leistet einen wichtigen Beitrag zur Tourismusentwicklung in dieser Region. Der an Margit Zulehner verpachtete Hotelbetrieb wurde während der Wintermonate unter anderem mit einer neuen Heizung ausgestattet. Nähere Auskünfte zu Schloss Rosenau und zur Sonderausstellung sind unter der Telefonnummer 01/532 28 41 bzw. 0664/43 50 449 sowie unter www.tiscover.com/schloss.rosenau zu erhalten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung