07.05.2001 | 00:00

Plank eröffnete Ökomeile Wiesenreith

Neues Pilotprojekt des NÖ Ökopunktevereins

Im Rahmen eines Festes, an dem über 300 Besucher teilnahmen, hat Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank am Wochenende die Ökomeile Wiesenreith eröffnet. Dieses Projekt gibt Auskunft über die wesentlichen Leistungen der Landwirte für Umwelt und Landschaft. Fragen wie „Warum ist unsere Landschaft so wie sie ist?“, „Welcher Aufwand steckt hinter der schönen Landschaft?“ oder „Was tragen unsere Landwirte dazu bei?“ werden beantwortet.

Wiesenreith liegt in einer typischen Kulturlandschaft des Waldviertels südlich von Rastenfeld in der Nähe der diesjährigen Landesausstellung. Ein kleiner Ort umgeben von Wald, Wiesen und Äckern. Über Jahrhunderte entstanden und von den Landwirten bearbeitet und gepflegt. Der kurze Weg (eine Meile oder 1,7 Kilometer) zeigt und erklärt die Besonderheiten einer scheinbar alltäglichen Kulturlandschaft und die Leistungen, die von den Landwirten dafür erbracht werden müssen.

Landschaft pflegen, umweltgerecht wirtschaften und Tiere artgerecht halten sind die wesentlichen Leistungen der Landwirte für die Umwelt und das Motto der Ökopunkte-Bauern, die sich im besonderen Maß um die Landschaft bemühen. Ökopunkte sind wie Test- oder Schulnoten. Sie geben über eine konkrete Leistung Auskunft. Bewertet werden die Leistungen, die der Bauer für seine Umwelt und seine Landschaft erbringt. Dafür gibt es Prämien bis zu 7.000 Schilling pro Hektar und Jahr.

In Niederösterreich hat die Zahl der Ökopunktebetriebe von 319 im Jahr 1995 mit einer Fläche von 4.800 Hektar auf derzeit 2.500 Betriebe mit einer Fläche von 45.000 Hektar zugenommen. Allein im Waldviertel hat sich die Zahl der Betriebe seit 1999 von 690 auf 1.090, die Fläche von 10.800 auf 17.200 Hektar erhöht. Gefördert wurden die Maßnahmen im Waldviertel seit 1995 mit 55 Millionen Schilling, in ganz Niederösterreich mit 230 Millionen Schilling aus dem Österreichischen Programm für Umwelt und Landwirtschaft (ÖPUL).

Die Ökomeile Wiesenreith erklärt vor Ort die Funktionsweise des Ökopunkteprogramms. Errichtet wurden die Schautafeln vom NÖ Ökopunkteverein gemeinsam mit der Agrarbezirksbehörde und dem NÖ Landschaftsfonds.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung