30.04.2001 | 00:00

3. Mai: Tag gegen Gewalt an Kindern

Enquete „Kinder in Krisen“ im NÖ Landhaus

Zu einer Enquete „Kinder in Krisen zur Situation in Niederösterreich“ laden NÖGUS-Soziales und „Kidsnest GesmbH“ am Mittwoch, 3. Mai, in das NÖ Landhaus in St.Pölten ein.

Schon jetzt kann Niederösterreich auf zahlreiche Beratungs- und Betreuungseinrichtungen hinweisen. Allerdings bestehen Defizite insbesondere bei der stationären Kinder- und Jugendneuropsychiatrischen Versorgung. Die steigenden Fallzahlen auffälliger Kinder sind evident, die Budgetmittel für eine stationäre Behandlung allerdings sehr beschränkt. Um diesen Mangel der stationären Versorgung einigermaßen auszugleichen, wird versucht, die bestehenden Einrichtungen verstärkt zu vernetzen.

Anlass zu dem Expertentreffen ist der erste Aktionstag der österreichischen Kinderschutzzentren gegen Gewalt an Kindern. Unter anderem stellt Mag. Dina Affenzeller von „Kidsnest“ die neu geschaffene Kinder-Notschlafstelle Wiener Neustadt vor. Univ. Doz. Dr. Georg Spiel, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Abteilung des Krankenhauses Klagenfurt, spricht über tragfähige Strukturen für Kinder in Krisen.

Vernachlässigung, Misshandlung, sexueller Missbrauch, emotionale Vernachlässigung und andere Formen von Gewalt in Familien sind leider für viele Kinder traurige Wirklichkeit. Die Aufgabe der Kinderschutzzentren besteht einerseits darin, Gewaltentwicklungen in Familien vorzubeugen, damit es erst gar nicht zu Schlägen kommt. Andererseits werden Hilfen angeboten, wenn Kinder bereits Gewalt erfahren haben. Insbesondere bei sexuellem Missbrauch leisten Kinderschutzzentren seit vielen Jahren präventive Arbeit in Form von Vorträgen, Elternabenden, Workshops usw.

Die Hilfe für Kinder in Krisen umfasst ein Spektrum von unterstützenden Angeboten, wie Krisenintervention, Sozialarbeit, Prozessbegleitung und Arbeit mit Familien bis zur Kinder- und Jugendneuropsychiatrie und Psychotherapie. Gerade im Hinblick auf die Evaluierung und Weiterentwicklung des NÖ Psychiatrieplans stellt sich die Frage nach tragfähigen Strukturen und einem Netzwerk aller Angebote, die dem Kind in seiner physischen, psychischen und sozialen Ganzheit die Hilfe und den Schutz bieten, die es braucht.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung