26.04.2001 | 00:00

Immer ein „heißes Eisen“ bereit

Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland präsentiert Programm

In Lunz am See präsentierte dieser Tage der Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland seine Vorhaben für das Jahr 2001, in dem das „Land der Schmieden“ jederzeit ein „heißes Eisen“ für die Besucher der NÖ Eisenwurzen bereithält. So gibt es mit dem Schafkäse-, dem Ötscherlandexpress und der Mariazellerbahn 72 Mal die Möglichkeit zum Erlebnis Eisenbahn auf Nostalgiebahnstrecken, 15 Themenwanderungen, 20 lebendige Museen und Ausstellungen, 12 Startmöglichkeiten beim Eisenstraße-Laufcup und 5 überregionale Feste.

Bereits ab morgen, 27. April, ist die „Erlebniswelt Mendlingtal“ in Göstling an der Ybbs wieder für Besucher geöffnet. Der Publikumsmagnet durch die Schluchten des Mendlingbaches wird heuer u.a. durch eine Schaubackstube in der Großeggermühle erweitert. Einen Tag später, am Samstag, 28. April, werden in der „Stadt der Türme“, Waidhofen an der Ybbs, alle Ausstellungstürme, das Schaukraftwerk Schwellöd und die „Waidhofner Wasserwelten“ mit spektakulären Wasserobjekten eröffnet. Auch hier gibt es mit Klangbrunnen, Hallgarten u.a. zahlreiche neue Attraktionen.

Mit einem Familienwandertag entlang der Schmiedemeile lädt Ybbsitz am Sonntag, 29. April, zum „Anschmieden“, bei dem in den Hammerwerken wieder die Hämmer zu pochen beginnen und Schmiede ihre Fertigkeiten am Amboss zeigen. Zum Saisonbeginn der Eisenstraßenmuseen wird im Erlauftaler Feuerwehrmuseum in Purgstall am Montag, 30. April, eine besondere Attraktion geboten: Unter dem Titel „Feuer und Flamme“ werden in einer langen Museumsnacht von 18 bis 24 Uhr den Gästen die Gefahren des Feuers, u.a. im Haushalt und in der Freizeit, vor Augen geführt.

Neuigkeiten gibt es auch von der Gästekarte des Kulturparks Eisenstraße-Ötscherland, welche die Eisencard der letzten Jahre ersetzt. Der Tourismusverband, seit Beginn des Jahres 2000 um zehn Mitgliedsgemeinden gewachsen, geht damit in die Offensive, leistet doch die Gästekarte für Nächtigungsgäste im Verbandsgebiet attraktive Vorteile und Ermäßigungen zwischen 10 und 50 Prozent. Ausgegeben wird die Gästekarte in 20 Gemeinden der Region als vierter Durchschlag der neuen Meldebücher.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung