11.04.2001 | 00:00

Region Mostviertel-Eisenwurzen:

5 Gärtner forcieren Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit von Klein- und Mittelbetrieben des Mostviertels ist seit langem ein Anliegen des Regionalmanagements Mostviertel und wird auch dementsprechend unterstützt. Nun haben sich auch einige Gärtner des Mostviertels zusammengefunden, um durch verstärkte Zusammenarbeit die Zukunft ihrer Betriebe zu sichern.

Nach einer Phase des Erfahrungsaustausches und des Kennenlernens der anderen Betriebe haben mittlerweile die fünf Gärtner die Hilfe des Regionalmanagements Mostviertel und der Eco Plus in Form eines Startpaketes für Unternehmenskooperation in Anspruch genommen. In einigen Workshops wurden dabei die sinnvollsten Strukturen und Möglichkeiten einer Kooperation erarbeitet und eine Einkaufsgemeinschaft gestartet. Weiters sind gemeinschaftliche Produktionen, eine Sortimenterweiterung und eine eventuelle Teilnahme an Messen bzw. Ausstellungen geplant. Ziel der fünf engagierten Gärtner ist es, eine eigene Dachmarke zu kreieren. Das nächste Vorhaben steht am 27. und 28. April auf dem Programm: Die fünf Mostviertler Gärtner laden zum „Tag der offenen Gärtnerei“.

Die fünf Gärtnereien beschäftigen insgesamt rund 30 Mitarbeiter. Sie bilden auch Lehrlinge aus und haben sich vor allem auf die Produktion von Beet- und Balkonpflanzen, verschiedensten saisonalen Topf- bzw. Zierpflanzen, Gemüsejungpflanzen und auch Schnittblumen spezialisiert. Zwei von ihnen bieten ihren Kunden auch Gartengestaltung.

Nähere Informationen: Regionalverband Mostviertel – Eisenwurzen, 3300 Amstetten, Gießhübl 7, Telefon 07472/681 00, e-mail office@mostviertel.at, Fax 07472/681 00-40.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung