23.03.2001 | 00:00

Literatur und Kleinkunst:

Badener Kulturpreise 2000 überreicht

Bereits seit 1964 verleiht die Stadt Baden alljährlich Kultur- und Anerkennungspreise an Künstler und Wissenschafter, die in Baden geboren wurden, hier leben oder eine enge Beziehung zur Stadt haben. Dazu kommt noch der Rollett-Preis, sozusagen der „Badener Oscar“ wie in Bürgermeister Landtagsabgeordneter Prof. August Breininger bezeichnet. Gestern Abend wurden im Casino Baden die Preisträger des Jahres 2000 geehrt, wobei diesmal die Sparten Literatur und Kleinkunst an der Reihe waren.

Die Festrede hielt ORF-Landesintendantin Dr. Monika Lindner zum Thema „Kunst und Kultur in den elektronischen Medien“. Sie unterstrich, dass der ORF jährlich im Fernsehen 625 Stunden Kultur sendet, im Hörfunksender Ö 1 6.118 Stunden. Die Landesstudios seien fester Bestandteil des Kulturprogramms der Länder. Ohne populäre Massenprogramme wären diese Kultursendungen nicht zu finanzieren, wies Lindner den oft gehörten Vorwurf der „Quotenjagd“ zurück.

Bürgermeister Breininger würdigte das Wirken der Preisträger. In der Sparte Literatur ging der Kulturpreis an

Dr. Franz Endler, der bekannte Musikkritiker und Leiter der Kulturressorts in der „Presse“ und später im „Kurier“ und Autor von 26 Büchern, lebt seit 20 Jahren in Baden.

Prof. Dietmar Grieser, der Bestsellerautor mit dem Schwerpunkt literarische Reportage hat sich in seinen Büchern oft mit der Kurstadt befasst und ist hier ein häufiger und beliebter Vortragender.

Kulturpreisträger der Sparte Kleinkunst sind:

Der Karikaturist Reini Buchacher, der seine spitze Feder unter anderem in der Badener Ausgabe der NÖN einsetzt.

Der Liedermacher, Texter und ORF-Moderator Dipl.Ing. Peter Meissner, der in Baden geboren wurde und aufgewachsen ist.

Die Anerkennungspreisträger 2000 sind:

In der Sparte Literatur Waltraud de Martin, eine Wahlbadenerin, die unter anderem die Bücher „Die Weilburg in Baden“ und „Baden bei Wien in alten Ansichten“ veröffentlicht hat.

In der Kleinkunst der junge Badener Bühnenautor Alexander Hunyadi und das Folkrock-Trio „Sifting Sand“, drei Gitarristen und Sänger, im Hauptberuf Arzt, Kommunikationstrainer und Pharma-Manager.

Die Rollett-Preise 2000 übergab Bürgermeister Breininger an:

Dr. Franz-Josef Probst, einen Rechtsanwalt, der sich vor einigen Jahren in Baden niedergelassen und sein Haus zu einem musikalischen Zentrum gemacht hat, in dem vor allem junge Künstler die Chance erhalten, sich dem Publikum zu präsentieren.

Leo Willner, einen Ur-Badener, der durch Jahrzehnte als sehr beliebter Polizist tätig war und seit rund 40 Jahren in der Lokalpresse als Berichterstatter und Kritiker das Kulturleben begleitet.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung