22.03.2001 | 00:00

LHStv. Schlögl zum Weltwassertag:

Wasser, Gesundheit und Lebensqualität untrennbar verbunden

„Wasser, Gesundheit und Lebensqualität sind in vielerlei Hinsicht untrennbar miteinander verbunden. Wasser ist eine der wertvollsten und gleichzeitig bedrohtesten Ressourcen unseres Planeten. Wasserqualität ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die Gesundheit der Bevölkerung – aber leider ist der Zugang zu einwandfreiem Trinkwasser nicht einmal in Europa überall selbstverständlich“, so Niederösterreichs Naturschutz- und Gesundheitsreferent Landeshauptmannstellvertreter Mag. Karl Schlögl anlässlich des heutigen „Tages des Wassers“.

Der Weltwassertag der Vereinten Nationen, der jedes Jahr am 22. März begangen wird, steht dieses Jahr nicht zufällig unter dem Motto „Water for health“ („Wasser für Gesundheit“). Österreich kann sich ob seines Wasserreichtums glücklich schätzen. Die zur Verfügung stehende Menge liegt bei rund 84 Milliarden Kubikmeter. „Österreich ist hinsichtlich der Qualität des Wassers wohl eines der reichsten Länder der Erde. Dieser Reichtum des ‚Weißen Goldes‘ ist eine große Verantwortung jetzt und in der Zukunft. Der sorgsame und sparsame Umgang mit diesem Reichtum ist Verpflichtung künftigen Generationen gegenüber. Bei den immer wieder kolportierten Konzepten und Plänen betreffend eines Verkaufs bzw. einer Vermarktung österreichischer Wasserressourcen und Trinkwasserreserven muss einmal mehr eingefordert werden, dass als oberste Prämisse die Interessen der Österreicherinnen und Österreicher im Vordergrund zu stehen haben“, so Landeshauptmannstellvertreter Schlögl weiter.

Im Bereich des Schutzes vor Verunreinigung sowie bei der Hebung der Wassergüte unserer Flüsse und Seen ist in den vergangenen Jahren viel geschehen. Im Bereich der Landwirtschaft ist es sicher gelungen, die Sensibilität betreffend Verunreinigung des Grundwassers durch den Einsatz von Düngemitteln und Gülle zu heben. „Im Bereich der Flüsse und Seen ist es wiederum gelungen, durch einen konzentrierten Ausbau der Abwasserentsorgungseinrichtungen und Kläranlagen eine maßgebliche Steigerung der Wasserqualität zu erreichen. Rund 81 Prozent der etwa 100.000 Kilometer Flussläufe in Österreich weisen Güteklasse II oder besser auf. 82 Prozent der Bevölkerung sind mittlerweile an Kläranlagen angeschlossen. Die Qualität der rund 6.000 natürlichen Seen in Österreich kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden“, so der NÖ Naturschutzreferent abschließend.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung