14.03.2001 | 00:00

Mehr Kurse und mehr Teilnehmer

WIFI Gmünd legte im Jahr 2000 weiter zu

Das große Interesse der Waldviertler für berufliche Weiterbildung hält weiter an: Im Vorjahr gab es im WIFI Gmünd 1.731 Kursteilnehmer, das sind um 14 Prozent mehr als 1999. Auch die Zahl der Kurse und Seminare ist um 7 Prozent auf 131 gestiegen. Diese erfreuliche Jahresbilanz 2000 und vor allem der 58-prozentige Zuwachs bei Kursen bzw. Teilnehmern in den letzten vier Monaten des abgelaufenen Jahres lässt auch für das Kursjahr 2000/2001 neue Rekorde erwarten.

Einen besonderen Schwerpunkt bildete bei der beruflichen Höherqualifikation im Waldviertel der Bereich EDV mit der Vermittlung von Grundkenntnissen und Anwenderprogrammen sowie Telekommunikation und Internet. Mehr als 300 Teilnehmer haben in dieser Sparte Aus- und Weiterbildungskurse besucht, mehr als 40 davon haben dabei den „Europäischen Computerführerschein“ erworben.

Gefragt sind im WIFI Gmünd auch Sprachkurse sowie im Geschäftsfeld Betriebswirtschaft das Rechnungswesen mit Buchhaltungskursen, Kostenrechnung und Personalverrechnung. Im Interesse der Waldviertler wurden auch zahlreiche Kurse für das Arbeitsmarktservice durchgeführt, das Angebot reichte hier vom Bewerbungstraining über Job-Coaching bis zur EDV-Ausbildung.

Als Highlights der Jahresbilanz gelten in Gmünd ein Vorbereitungskurs auf die Befähigungsprüfung für Versicherungsmakler mit 15 erfolgreichen Absolventen und die Abschlussarbeit der Werkmeisterschüler in der Fachrichtung Maschinenbau. Die Planung und Fertigung eines 12-Zylinder-Flugsternmotors erregte weit über das Waldviertel hinaus Aufsehen und ist einzigartig in Österreich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung