07.03.2001 | 00:00

Dynamischer NÖ Arbeitsmarkt

Hohe Bau-Winterarbeitslosigkeit trübt das Bild

Auch im Februar ist die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich zurückgegangen, 45.246 Vorgemerkte am Ende des Monats bedeuten gegenüber dem Februar 2000 einen Rückgang um 1.797 oder 3,8 Prozent. Gegenüber dem Jänner sank die Arbeitslosigkeit um 1.401 oder 3 Prozent. Der Rückgang ist in allen Altersgruppen zu verzeichnen, bei den 15- bis 25-jährigen betrug er 2,6 Prozent, bei den über 50-jährigen 11,7 Prozent. Getrübt wird das positive Bild durch die hohe Winterarbeitslosigkeit auf dem Bausektor. Mit 10.382 arbeitslosen Bauarbeitern war Ende Februar die Arbeitslosigkeit in diesem Bereich ähnlich hoch wie im Vorjahr und in den „Krisenwintern“ Mitte der neunziger Jahre. Es gibt eindeutig einen Trend zur Massierung der Bauarbeitslosigkeit in den Monaten Jänner und Februar. Bis Ende März dürfte sich die Lage wieder deutlich entspannen, denn 18.401 niederösterreichische Arbeitslose haben eine verbindliche Einstellungszusage für den Saisonstart im Frühjahr.

Überdurchschnittlich hoch war der Rückgang der Arbeitslosigkeit in den Metall- und Elektroberufen, in den Hilfsberufen, in den Büroberufen und auch im Handel.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung