21.02.2001 | 00:00

Technologieoffensive: „TecNet-Team“-Treffen in Tulln

LH Pröll diskutierte mit hochrangigen Experten

Niederösterreich habe enorme Entwicklungschancen und Ressourcen, die man nützen müsse. Deshalb habe Niederösterreich im Vorjahr auch eine Technologieoffensive gesstartet, betonte gestern Abend Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bei einer Diskussionsveranstaltung im Interuniversitären Forschungsinstitut für Agrarbiotechnologie (IFA) in Tulln, zu der die Geschäftsstelle für Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung geladen hatte. Pröll: „Für Niederösterreich, dessen Ziel es ist, zu einer Top-ten-Region in Europa zu werden, sind aber nicht nur die sogenannten ‚harten Facts‘ wie Wirtschaftsdaten, Beschäftigungszahlen oder Lebensqualität etc. allein ausschlaggebend, auch jenen, die es, aus welchen Gründen auch immer, schwerer haben, muss geholfen werden.“ Die „harten Facts“ seien aber ganz entscheidend, Niederösterreich auch als eine „Insel der Menschlichkeit“ weiter entwickeln zu können, betonte der Landeshauptmann vor Vertretern des sogenannten „TecNet-Teams“, dem u.a. Vertreter aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien angehören und die bei ihren regelmäßigen Treffen einen intensiven Gedanken- und Erfahrungsaustausch betreiben. Diesem Team gehört auch Dipl.Ing. Franz Viehböck an, der seit dem Vorjahr Niederösterreichs Technologiebeauftragter ist.

Auch der Ort der gestrigen Diskussionsveranstaltung war ganz bewusst gewählt. Das IFA Tulln wurde 1994 als eigenständiges Forschungsinstitut für Agrarbiotechnologie in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur, der Veterinärmedizinischen Universität und der Technischen Universität in Wien gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter in fünf Abteilungen. Die Schwerpunkte des IFA bilden die Entwicklung neuer Verfahren für die Produktion und Verwertung nachwachsender Rohstoffe sowie für neue analytische, molekularbiologische und biotechnologische Verfahren im Bereich der Umwelt und in der Pflanzen- und Tierzucht.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung