30.01.2001 | 00:00

NÖ Süd: 20 Millionen Schilling Zusatzeinkommen für Bauern

2001 sind Biomasse und EU-Förderungen Schwerpunkte

„Jeder in das Agrarmanagement NÖ Süd gesteckte Steuerschilling konnte im Vorjahr verzehnfacht und somit 20 Millionen Schilling an Zusatzeinkommen für Bauern in die Region geholt werden“, zog kürzlich Agrarmanager Dr. Sepp Prober Bilanz über das Jahr 2000. Die besonderen Arbeitsschwerpunkte lagen im Bereich von EU-kofinanzierten Regionalförderungsprojekten, der Weiterentwicklung der Bioregion NÖ Süd, im Bereich von Investitionen und Betrieb von Biomasse-Heizungsanlagen und im Aufbau eines Jugendinformationszentrums für NÖ Süd. So konnten mit Unterstützung des Agrarmanagements beispielsweise Hackschnitzelanlagen in Oeynhausen, Lanzenkirchen und Grimmenstein (Investitionsvolumen rund 10 Millionen Schilling) realisiert werden. Dazu kamen konkrete Verwertungsschritte für Bioprodukte in Großküchen und der Aufbau eines Jugendinformationszentrums als Drehscheibe zwischen Land, Gemeinden und Jugendgruppen.

Besondere Arbeitsschwerpunkte für das laufende Jahr sieht Prober in der neu konzipierten „Schneebergland – Moststraße 2001“, die zusätzlich 10.000 Besucher in die Region bringen soll, in neuen Expansionsimpulsen für den „Bäuerlichen Gästering NÖ Süd – Schneebergland“, der heuer sein 10-jähriges Jubiläum feiert, und im Ausbau der Waldwirtschaftsgemeinschaften, die zusätzliche Wertschöpfungsmillionen bringen sollen. Zur Unterstützung der Klimabündnisgemeinden sind auch der Bau und Betrieb weiterer Biomasse-Fernheizwerkanlagen in Gloggnitz, Zöbern und Scheiblingkirchen geplant. Bei den EU-Förderungen stehen zur Zeit Projekte wie die Weinkellerei in Tattendorf, die Holztrocknung und der Reitsport in Zöbern und die Zentralvinotheken in Bad Vöslau und Bruck an der Leitha in Überlegung, Beratung und Ausarbeitung.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung