30.01.2001 | 00:00

Sitzung der NÖ Landesregierung

Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop fasste in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Die „Grenzüberschreitende Beratung – EUREGIO“ im Waldviertel wird mit 1 Million Schilling gefördert.

Für die Umgestaltung des Hauptplatzes von Mistelbach wurde aus Mitteln der Stadterneuerung eine Förderung in der Höhe von 1,2 Millionen Schilling genehmigt.

Den Mütterstudios Tulln, Marchfeld-Matzen, Bad Fischau, Hollabrunn, St.Pölten, Groß Siegharts und St.Valentin-NÖ West wurde für das zweite Halbjahr 2000 ein Restbetrag von 1,6 Millionen Schilling bewilligt.

Im Rahmen der Tagesmütter/-Väter-Förderung wurde für die Träger NÖ Hilfswerk, NÖ Volkshilfe, Katholischer Familienverband und Caritas St.Pölten sowie die NÖ Volkshilfe-Tagesbetreuung eine Akontozahlung für das Jahr 2001 in der Höhe von insgesamt 3,8 Millionen Schilling beschlossen.

Der Voranschlag des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds-Bereich Soziales für das Jahr 2001 mit Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 332,9 Millionen Schilling wurde genehmigt.

Der NÖ Landessportschule St.Pölten wird für das Jahr 2001 ein Gesellschafterbeitrag in der Höhe von 6,255 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt.

Der Unterstützungsfonds für Personen, die durch medizinische Behandlung oder Tätigkeit HIV-infiziert wurden, erhält für 2001 eine Förderung von 780.000 Schilling, sie ist für die 13 in Niederösterreich betroffenen Personen bestimmt.

Der Entwurf einer Änderung der NÖ Land- und Forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsverordnung wurde dem Landtag übermittelt.

Im Rahmen der Sonderrichtlinie für die Förderung von Sach- und Personalaufwand in der Landwirtschaft wird für den NÖ Tiergesundheitsdienst ein Landesanteil von 1,74 Millionen Schilling bereitgestellt, weiters für das Bekämpfungsprogramm Rhinitis atrophicans ein Landesanteil von 976.000 Schilling.

Der Auftrag für Wärmedämmfassadenarbeiten in der Landesberufsschule II Stockerau in der Höhe von 390.000 Schilling wurde vergeben.

Für Brandschutzmaßnahmen und die Erweiterung der Pflegeabteilung wurden für das Landes-Pensionsten- und Pflegeheim Gutenstein Installationsarbeiten mit einer Auftragssumme von 1 Million Schilling und Baumeisterarbeiten in der Höhe von 1,12 Millionen Schilling vergeben.

Für den Neubau des Schülerheimes der Landesberufsschule Pöchlarn wurde die Vergabe von Arbeiten und Leistungen im Ausmaß von 110,4 Millionen Schilling beschlossen.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung