22.12.2000 | 00:00

Auch Helfer brauchen Hilfe:

„Pflege-Hotline“ des NÖ Hilfswerkes

Rund 500.000 Familien betreuen in Österreich derzeit pflegebedürftige Angehörige. Das NÖ Hilfswerk bietet den Angehörigen entsprechende Unterstützung. Für Fragen und Probleme kann man sich jeden Mittwoch zwischen 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 02742/249-1307 an die Pflege-Hotline wenden. Experten geben Auskunft zu Betreuungsmöglichkeiten und sozialrechtlichen Fragen. Auch persönliche Gespräche in Form von mobiler Beratung und Kursen werden geboten. „Ungefähr ein Drittel aller pflegenden Angehörigen erleidet selbst gesundheitliche Schäden“, weiß Diplomsozialarbeiterin Elisabeth Hebart vom NÖ Hilfswerk. Die Angehörigen seien oft überfordert und ausgebrannt. Beliebt seien daher die Clubs und Gesprächsrunden für die pflegenden Angehörigen. Hebart: „In monatlichen Treffen können die Betroffenen Erfahrungen austauschen und Schuldgefühle abbauen.“

Nähere Informationen: NÖ Hilfswerk, Telefon 02742/249.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung