11.12.2000 | 00:00

9005: Neue Telefonnummer des NÖ Landhauses

Pröll: Investition in die Zukunft

Ab 2. Jänner 2001 lautet die Telefonnummer des NÖ Landhauses 9005 mit der Vorwahl von St.Pölten und Wien. Im ersten Quartal des kommenden Jahres werden auch die Telefonnummern der übrigen Landesdienststellen in ganz Niederösterreich umgestellt, die Bezirkshauptmannschaften erhalten dann die einheitliche Rufnummer 9025 mit der jeweiligen Ortsvorwahl. „Es ist ein Schritt in die Zukunft, nämlich eine Investition in eine zukunftsorientierte Technologie in der Telekommunikation“, stellte dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung „Forum Niederösterreich“ fest. Für die Bürger seien damit wesentliche Vorteile verbunden: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden über das Telefon noch besser und noch schneller erreichbar sein. Und zwar, wie schon bisher zum Ortstarif, aber wesentlich einfacher.“ Ein Vorteil für die Bürger sei schließlich auch, dass das Land seine Kosten um mehrere Millionen Schilling pro Jahr senken kann, dieses ersparte Geld könne in konkrete Projekte fließen. Der Landeshauptmann sieht darin einen weiteren Schritt in der Umsetzung des Mottos „Näher zum Bürger, schneller zur Sache“.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung