07.12.2000 | 00:00

Neues Hallenbad wird in Amstetten eröffnet

2. Ausbaustufe des Freizeitzentrums mit vielen Attraktionen

Mit der heutigen Eröffnung des Hallenbades durch Landeshauptmannstellvertreter Mag. Karl Schlögl und Landesrat Ernest Gabmann gelangt das neue Freizeitzentrum in Amstetten, ein 170 Millionen Schilling-Projekt, zum Abschluss. Bereits im vergangenen Juli war das neue Freibad seiner Bestimmung übergeben worden.

Grund für den Neubau waren starke Abnützungserscheinungen des alten Hallenbades, das überdies technisch völlig überholt war. Das neue Hallenbad wurde in 14-monatiger Bauzeit hingestellt und als moderner Freizeitbereich für Familien und Jugendliche, aber auch für Senioren und Behinderte gestaltet. Außer einem 25 Meter-Sportbecken wurde ein „Erlebnisbecken“ errichtet, das 240 m2 Wasserfläche bietet und von inselartigen Trockenflächen unterbrochen wird. Es gibt Badebuchten und Uferzonen sowie Brücken, die die Inseln verbinden. Man findet hier eine Wasserrutsche, Wasserfälle, einen Bodengeysir und Massagedüsen, einen Wildwasserkanal sowie einen Flachwasserbereich. Am Rande des neuen Kinderplanschbeckens gibt es eine Trockenspielecke und einen Aufenthaltsbereich für die Eltern. Die Sauna wurde funktionell und optisch verbessert: Zwei Massageräume und ein Ruheraum wurden ebenso geschaffen wie ein Solarium und ein Biosaunaraum mit Farblichttherapie. Es gibt jetzt auch eine Dampfkammer, zwei Finnsaunahäuser im Freien sowie Tauch- und Kaltbecken. Das Hallenbad ist für 300 Besucher ausgelegt, in der Sauna finden maximal 100 Leute Platz.

Das Bad wird mit Fernwärme beheizt und verfügt außerdem auch über eine sparsame Biomasseheizung. Der Baukostenanteil des Hallenbades beträgt rund 115 Millionen Schilling.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung