30.11.2000 | 00:00

Vermietung von Ambulanzen könnte Millionen bringen

Sobotka: Arzt auch im Krankenhausumfeld besuchen

Im Zuge der laufenden Krankenhausfinanzierungsverhandlungen wurde festgestellt, dass Niederösterreich im Bundesländervergleich beste Qualität zu günstigem Preis liefert. „Wir müssen die Strukturen optimieren“, stellt dazu NÖGUS-Vorsitzender Finanz-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka fest. „Das bedeutet auch die Vermietung von Bereichen, die viel kosten, aber keine Erträge bringen – natürlich unter Beibehaltung der hohen Qualität für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher.“

Gedacht ist dabei an die Vermietung der Ambulanzen. Zukünftig soll den niedergelassenen Ärzten ermöglicht werden, im Krankenhaus Räumlichkeiten und Großgeräte anzumieten und zu betreiben. Das bringe den Vorteil, dass Patienten ihren Arzt auch im Krankenhausumfeld besuchen können und unmittelbar umfassende medizinische Versorgung vorfinden.

„Wir denken nicht daran, Notfall- und Unfallambulanzen auszulagern“, erklärt Landesrat Sobotka, „aber wir wollen die niedergelassenen Ärzte stärken und ihnen mehr Möglichkeiten und Verantwortung geben.“

Derzeit stünden diesem Vorhaben noch gesetzliche Vorgaben im Wege, in Deutschland habe man allerdings bereits Modellprojekte verwirklicht. „Ich fordere daher den Bund und die Sozialversicherungsträger auf, dafür die erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen und uns zu unterstützen“, so Sobotka abschließend.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung