13.11.2000 | 00:00

„Öko-logisch reinigen in Niederösterreich“

Sobotka: Messbare ökologische und ökonomische Vorteile

In Wilhelmsburg präsentierte am Freitag Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka gemeinsam mit der „umweltberatung“ Niederösterreich eine Evaluierung der ökologischen Reinigung in öffentlichen Gebäuden in Niederösterreich. Die Vorteile der ökologischen Reinigung liegen auf der Hand, spannte Sobotka dabei den Bogen vom Arbeitnehmerschutz über die Gesundheit von Reinigungspersonal und Gebäudebenützern, die Reduktion von das kommunale Abwasser belastendenden chemischen Putzmitteln bis zu einer erfreulichen Kostenreduktion. „Öko-logisch reinigen“ bringe messbare ökologische und betriebswirtschaftliche Vorteile und beweise einmal mehr, dass Ökologie zumindest mittelfristig nie im Widerspruch zur Ökonomie stehe. Nachdem in Niederösterreich bereits zahlreiche Gemeinden, Schulen und andere Institutionen erfolgreich auf eine öko-logische Reinigung umgestellt haben, sollen viele weitere öffentliche Einrichtungen diesem Beispiel folgen, so Sobotka.

In der Evaluierung wurden 18 unterschiedliche öffentliche Gebäude in ganz Niederösterreich, in denen bereits seit mehreren Jahren nach ökologischen Kriterien gereinigt wird, überprüft. Unter Aufrechterhaltung der hohen Anforderungen an Sauberkeit und Hygiene konnten über 600.000 Schilling eingespart werden. Das entspricht einer durchschnittlichen Kostenersparnis von 37 Prozent pro Gebäude.

Die „umweltberatung“ Niederösterreich führt seit über 10 Jahren Umstellungsprojekte und Seminare zur öko-logischen Reinigung durch. Umfassende Informationen über wichtige Maßnahmen für umweltschonendes Reinigen, Beschaffungsgrundlagen, Ausstattungselemente und Reinigungstechniken beschreibt auch die neue 4. Auflage der Broschüre „Öko-logisch reinigen. Leitfaden für BeschafferInnen“, die man um 150 Schilling bei der „umweltberatung“ Niederösterreich unter der Telefonnummer 02742/71829 erhält. Die Dokumentation „Evaluierung 2000 – Öko-logisch reinigen in Niederösterreich, Daten und Taten“ ist kostenlos.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung