07.11.2000 | 00:00

„Bio in der Großküche“-Projekt der „umweltberatung“

Auszeichnung beim „Großen Preis der Menschlichkeit“

Mit „Bio in der Großküche“ rangierte ein Projekt der „umweltberatung“ Niederösterreich und des Verbandes „Ernte für das Leben“ bei Barbara Stöckls Gala „Der große Preis der Menschlichkeit“ unter den zehn Besten von insgesamt 860 eingesandten Projekten. Als besonders förderungswürdig wurde dabei die Idee befunden, gerade in Verpflegungseinrichtungen für kranke bzw. ältere Menschen sowie in Kinder- und Jugendheimen Bio-Lebensmittel einzusetzen.

Erste Erfahrungen mit „Bio in der Großküche“ sammelte man bei einem Pilotprojekt in sieben Großeinrichtungen im Raum Tulln. Das Projekt „Bio in der Großküche – Einkaufsgemeinschaft Tulln“ wurde vom Verband „Ernte für das Leben“ und der „umweltberatung“ Niederösterreich betreut und im Rahmen einer Ziel 5b-Förderung aus Mitteln der EU, des Bundes und des Landes Niederösterreich unterstützt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Pilotprojektes haben sich in der Bioregion NÖ-Süd zahlreiche Großküchen in Krankenhäusern, Kasernen und Schulen, betreut von der „umweltberatung“, „Ernte für das Leben“ und Agrarmanagement NÖ-Süd, trotz geringfügig höherer Kosten bei Bioprodukten für eine Umstellung entschieden.

Auch in den Ökoregionen im Mostviertel, das die höchste Dichte an Biobauern in Europa aufweist, wird mittlerweile verstärkt regional und biologisch eingekauft bzw. aufgetischt. Auch hier nimmt man den geringfügig höheren Preis bei Bio-Qualität für den guten Geschmack und die hohe Qualität des Essens gerne in Kauf.

Mit „Rent-an-Ent“ und „Buy a fly“ landeten zwei weitere Projekte der „umweltberatung“ im Rahmen des von Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka initiierten Projektes „Natur im Garten“ beim „Großen Preis der Menschlichkeit“ in der engeren Auswahl. Mit dem Preisgeld von 100.000 Schilling wird „die umweltberatung“ Einrichtungen unterstützen, die an einer Umstellung ihrer Großküche auf regionale Bio-Kost interessiert sind.

Nähere Informationen bei der „umweltberatung“ Weinviertel unter der Telefonnummer 02952/4344, Mag. Wolfgang Fiausch.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung