30.10.2000 | 00:00

Zur Belebung der Ortskerne und Stadtzentren in Niederösterreich

Innovatives „Leerflächeninformationssystem“

Mit dem so genannten „Leerflächeninformationssystem (LIS)“ reagiert die „NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadtzentren (NAFES)“, eine Kooperation zwischen NÖ Landesregierung und Wirtschaftskammer NÖ, auf den problematischen Trend der zunehmenden Verödung innerstädtischer Verkaufsflächen. Durch die Entstehung von Einkaufszentren an der Peripherie schließen immer mehr Geschäfte in den Zentren, die seit jeher die Mittelpunkte des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Geschehens sind. Dazu kommen Parkplatzprobleme, überhöhte Mieten, zu kleine Verkaufsflächen und Versäumnisse in der Vermarktung des eigenen Angebotes. Durch den Frequenzverlust verlieren die Zentren an Attraktivität, die Gemeinden und Städte geraten damit zunehmend unter Druck. Mit dem Projekt „Leerflächeninformationssystem“ will man nun einen Informations- und Wissenstransfer zur Wiederbelebung innerstädtischer Leerflächen in Niederösterreich schaffen und den Gemeinden eine wichtige Hilfestellung bei der Belebung der Innenstädte geben.

In der Konzeptionsphase werden die von den Mitgliedsgemeinden bereitgestellten Daten über aktuell verfügbare Geschäftsflächen und Standortinformationen gesammelt, mit modernen Medien aufbereitet und weiterführende Informationen für Jedermann auf einem Internetportal (www.leerflaechen.at) verfügbar gemacht.

Das Service für die Gemeinden sieht

die mediale Aufbereitung der Basisdaten aus den teilnehmenden Gemeinden im Internet (www.leerflaechen.at)

die Vermittlung von Wissen zu wichtigen Wirtschaftstrends und ortskernbelebenden Maßnahmen

ein umfassendes Informationsangebot durch Fax- und e-mail-Service, Info-Datenbank, Internetpages, regelmäßige Kurz-News und Weiterbildungsseminare

die Unterstützung auf Gemeindeebene beim LIS-Systemaufbau durch Einschulung örtlich Verantwortlicher

gezielte Informationen an Standortentwickler, Immobilien-Maklerbüros und Franchisinggeber

sowie das Aufzeigen von Entwicklungschancen aus der Zusammenlegung benachbarter Leeflächen vor.

Zum Projekt „Leerflächeninformationssystem“ finden im November auch Informationsveranstaltungen in allen vier Landesvierteln statt. Der Startschuss erfolgt am 6. November in Zwettl (Wirtschaftskammer), es folgen am 7. November Hollabrunn (Erzbischöfliches Seminar), am 9. November Wiener Neustadt (Vortragssaal Wiener Neustadt, Volkshochschule) und am 20. November Melk (Festsaal des Roten Kreuzes).

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 02982/4521, Fax 02982/4521-10 und der e-mail-Adresse leerflaechen@wvnet.at möglich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung