19.10.2000 | 00:00

Erlebniswelt Hammerbachtal wird ausgebaut

Hollenstein an der Ybbs forciert Tourismus

Die Erlebniswelt Hammerbachtal mit dem Zentrum Wentsteinhammer bei Hollenstein an der Ybbs nimmt konkrete Formen an. Bereits im Mai waren mit dem „lebendigen“ Webereimuseum Unterleiten und der Schauschmiede Wentsteinhammer weitere Angebote zu dem bestehenden Sagenweg, der Kranzlbauermühle und dem Montainbike-Eldorado dazugekommen.

Über die Wintermonate sollen nun weitere Schritte zu einer Erlebniswelt folgen. Bis zum Frühjahr möchte man einen Zu- und Ausbau zur Metall- und Holz-Kreativwerkstätte für Kinder im Wentsteinhammer realisieren. Auch der geplante Klangturm mit markanten Metallklangelementen soll bald umgesetzt werden, möchte man doch in Hollenstein im Jahr 2001 eine bundesländerübergreifende Großveranstaltung in Szene setzen. Bei diesem Treffen von Hobbyschmieden aus Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark soll eine Skulptur geschaffen werden, von der ein kleines Modell am Dreiländerpunkt, dem Gipfel der Voralpe, installiert wird.

Das alte Hammerwerk Treffenguthammer soll als kulturhistorische Identität Hollensteins den zentralen Baustein im Tages- und Übernachtungstourismus darstellen. Mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm will man Kinder, Schüler, Lehrer, Familien und darüber hinaus Interessensgruppen wie Schmiede und Mountainbiker ansprechen. Das gestalterische Konzept stützt sich auf eine Thematisierung des Eisens, der Wasserkraft und der Sagen. Gleichzeitig mit kulinarischen Angeboten wie einem Mostheurigen sollen auch eine Infrastruktur für Schlechtwetterprogramme sowie ein Informationsbüro geschaffen werden.

Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter der Telefonnummer 07443/86600-12.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung