06.10.2000 | 00:00

Warlamis – besessen von Niederösterreich

LH Pröll eröffnete Stein-Ausstellung im Regierungsgebäude

„Künstler sind unabdingbare Ideenlieferanten für Niederösterreich, ein Land, das in den letzten Jahren zu einer eigenen Identifikation gefunden hat. Ganz besonders willkommen sind uns solche Künstler, die, obwohl von außen kommend, von Niederösterreich besessen sind“, sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Prölgestern bei der Eröffnung der Ausstellung „Niederösterreich Ideen“ mit Stein-Abbildungen und Stein-Plastiken des gebürtigen Griechen Efthymios Warlamis im Leopoldssaal des NÖ Regierungsgebäudes in St.Pölten. Niederösterreich brauche Helfer, Augen und Sinne für die Schönheiten des Landes zu öffnen und das Interesse zu wecken. Prof. Warlamis sei ein solcher Helfer, der aufgrund seiner vielfachen Begabung einen bedeutenden künstlerischen Faktor im Lande darstelle, fügte Pröll hinzu.

Der Maler und Designer Warlamis stellte sein Werk vor und begründete seine Beschäftigung mit den Steinen, „den geringsten Zeugnissen der Natur“, die er in Kunstwerke verwandeln wolle. Er tue dies aus seiner griechisch-humanistischen Bildung heraus. Er betrachte sich als „Vertrauter der Natur“, der ihre Schönheit nicht nur den Menschen, sondern wie in der Antike auch den Göttern vermitteln wolle.

Die Ausstellung „Niederösterreich Ideen“ ist bis 16. Oktober zu den Öffnungszeiten des Amtes der NÖ Landesregierung im Erdgeschoss des Regierungsgebäudes (Leopoldssaal) zugänglich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an:

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung