29.06.2007 | 18:10

Für herausragende Leistungen in und für NÖ

„Leopold“ der NÖN erstmals vergeben

Die Stimmung erinnerte an eine Oscarverleihung in Hollywood: Im Stift Melk wurde gestern erstmals der von den „Niederösterreichischen Nachrichten“ vergebene „Leopold“ in fünf Kategorien überreicht. Unter den zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Kultur, Wirtschaft usw., die den Preisträgern applaudierten, waren unter anderem Diözesenbischof Dr. Kurt Krenn, Innenminister Dr. Ernst Strasser, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll – der in der Kategorie „Zukunft“ auch als Pate fungierte und an die Verpflichtung erinnerte, der jungen Generation die Chance zu geben, sich zu entwickeln – sowie die Landesräte Ernest Gabmann und Christa Kranzl. Der „Leopold“ wurde anlässlich des 35jährigen Bestehens der NÖN ins Leben gerufen, er soll, so Chefredakteur Harald Knabl, künftig alljährlich für herausragende Leistungen in Niederösterreich und für Niederösterreich verliehen werden.

Der „Leopold“ ist eine von dem Kremser Bildhauer Prof. Hans Freilinger geschaffene Bronzestatue des niederösterreichischen Landespatrons. In jeder der fünf Kategorien wurden die Preisträger von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Und das sind die Träger des „Leopold 2000“:

In der Kategorie „Courage“ ging der Preis an die Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes in Wiener Neustadt. Sie war unter anderem nach der Erdbebenkatastrophe in der Türkei, nach dem Lawinenunglück in Galltür und nach der verheerenden Gasexplosion in Wilhelmsburg im Einsatz, um Menschenleben zu retten.

Der Sport-„Leopold“ ging an Michaela Dorfmeister, die Riesenslalom-Weltcupsiegerin 2000. Sie konnte ihren „Leopold“ leider nicht persönlich in Empfang nehmen, da sie mit dem Nationalteam in Chile trainiert.

In der Kategorie „Kultur“ wurde der Kabarettist Josef Hader ausgezeichnet, der sich neben seiner erfolgreichen Tätigkeit auf Bühne und Leinwand auch bei „SOS Mitmensch“ engagiert.

Der Preis in der Kategorie „Wirtschaft“ ging an den gebürtigen Ybbser Wolfgang Wimmer, Generaldirektor der Billa AG. Er „regiert“ von der Wiener Neudorfer Konzernzentrale aus ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von knapp 66 Milliarden Schilling.

Die Volksschule Sigmundsherberg kann sich über den „Leopold“ in der Kategorie „Zukunft“ freuen. Gemeinsam mit Partnerschulen in Nordirland und Frankreich haben die Kinder ein Musical „Sisesabo“ über das Leben der Kinder im Europa von heute erarbeitet.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung