04.08.2000 | 00:00

Landentwicklung Hollabrunn erfolgreich:

Landschaftshaushalt verbessert, Grunder Teich vor Baubeginn

Die Landentwicklung Hollabrunn ist seit Jahren ein sehr erfolgreiches Projekt. Ziel ist es, den Landschaftshaushalt zu verbessern und die Auswirkung der Trockenheit auf die landwirtschaftlichen Flächen zu vermindern. So bremsen beispielsweise Bodenschutzhecken den Wind und verringern damit die Verdunstung und die Winderosion. Unterstützt von der NÖ Agrarbezirksbehörde, wurden in den vergangenen vier Jahren mit 32.000 Bäumen und 100.000 Sträuchern 43 Kilometer Hecken gepflanzt. Zusätzlich wurden 5.000 heimische Hochstamm-Obstbäume in der Region gesetzt. Mit all diesen Maßnahmen konnte die Lebensqualität der Bevölkerung im Raum Wullersdorf deutlich verbessert werden. Das größte Einzelprojekt der Gemeinde Wullersdorf ist der „Grunder Teich“. Der Landschaftsteich mit einer Wasserfläche von fünf Hektar steht kurz vor Baubeginn und soll mit einer Reihe von bereits fertig gestellten Feuchtbiotopen das abfließende Regenwasser in der Region zurückhalten.

In den nächsten Jahren will die Arbeitsgemeinschaft zur Landentwicklung im Raum Hollabrunn den Holler, den Namensgeber für die Region, wieder mehr forcieren. Gemeinsam mit der Tourismus-Initiative „Land um Hollabrunn“ bemüht man sich um eine bessere Vermarktung der erzeugten landwirtschaftlichen Produkte.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung