01.08.2000 | 00:00

Natura 2000 – EU-Seminar verschoben

Sobotka: Neue Chance, Neuabgrenzungen zu verfeinern

Für Niederösterreich ergeben sich aufgrund der Verschiebung des letzten dritten Bio-geografischen Seminars für die Alpine Natura 2000 Region neue Möglichkeiten. „Das bedeutet, dass für Niederösterreich die Möglichkeit besteht, die erforderlichen Unterlagen für die noch ausstehende Positiv-Abgrenzung der drei alpinen Gebiete Ötscher, Schneeberg-Rax und Wienerwald bis Ende September 2000 nachzureichen“, so Umwelt-Landesrat Wolfgang Sobotka. „Die Landesräte Josef Plank, Ernest Gabmann und ich haben diese Chance erkannt und sind in einem gemeinsamen Brief an den zuständigen Naturschutzreferenten Landeshauptmannstellvertreter Dr. Hannes Bauer herangetreten. Darin haben wir ihn ersucht, alle nötigen Schritte zu setzen, um diese wahrscheinlich letzte Chance zu nutzen, die niederösterreichischen Natura-Gebiete einer weiteren Feinabgrenzung zu unterziehen.

Laut Auskunft der Umweltdachorganisation ÖGNU, die diese Feinabgrenzungen durchführt, bestünde aufgrund der Verschiebung nun die Möglichkeit, die ausstehenden Untersuchungen noch zeitgerecht nachzureichen. Einzige Bedingung sei eine rasche Beauftragung durch den zuständigen Naturschutzreferenten Bauer.

„Wir hoffen, dass Landeshauptmannstellvertreter Bauer den Ernst der Lage erkennt und rasch und termingerecht handelt“, nennt Sobotka den Grund für den Briefverkehr mit dem Naturschutzreferenten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung