31.07.2000 | 00:00

Straßenbauarbeiten im Waldviertel

19,4 Millionen Schilling für B 30, B 34, B 38 und B 119

Zumindest bis Ende August laufen im Waldviertel vier Bauvorhaben im Bundesstraßennetz, die mit Gesamtkosten von 19,4 Millionen Schilling dotiert sind. Betroffen davon sind die B 30 Thayatal Straße in der Ortsdurchfahrt Raabs an der Thaya, die B 34 Kamptal Straße in der Ortsdurchfahrt Gars, die B 38 Böhmerwald Straße bei Groß Gerungs und die B 119 Greiner Straße in der Ortsdurchfahrt Kamp.

Die Ortsdurchfahrt Raabs an der Thaya im Zuge der B 30 stellt ein zweijähriges Baulos dar. In einer ersten Etappe werden heuer auf einer Länge von 1,2 Kilometern Erd- und Oberbau komplett erneuert, zudem werden auch Nebenflächen, Gehsteige, Parkstreifen etc. neugestaltet. Eine zweite Etappe ist für das kommende Jahr vorgesehen und soll mit Oktober 2001 abgeschlossen sein. Der Durchzugsverkehr wird halbseitig aufrechterhalten. Die Kosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 9 Millionen Schilling.

Auch die Ortsdurchfahrt Gars im Zuge der B 34 wird über zwei Jahre neugestaltet. Mit Baubeginn am 24. Juli werden auch hier auf einer Länge von 700 Metern Erd- und Oberbau komplett erneuert. Die Bauarbeiten der ersten Etappe, die mit Kosten von ca. 6,2 Millionen Schilling veranschlagt sind, sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. Die zweite Etappe folgt im kommenden Jahr. Der allgemeine Verkehr wird sowohl örtlich als auch großräumig umgeleitet.

Im Zuge der Straßenbauarbeiten beim Bauvorhaben „Josefsteich“ an der B 38 bei Groß Gerungs (Kilometer 52,4 bis 54) ist für die Dauer von vier bis fünf Tagen mit einer zumindest halbseitigen, wenn nicht kompletten Sperre zu rechnen. Die Baumaßnahmen mit Kosten von rund 2 Millionen Schilling sollen Ende August abgeschlossen sein.

Die Bauarbeiten an der dritten betroffenen Ortsdurchfahrt in Kamp im Zuge der B 119 sollen bis Ende September abgeschlossen sein. Mit Kosten von ca. 2,2 Millionen Schilling wird hier die Straße auf einer Länge von etwa 400 Metern komplett erneuert. Örtliche Umfahrungen sind vorgesehen, kurzfristige Sperren möglich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung