27.07.2000 | 00:00

Plank: Forstschule in Waidhofen an der Ybbs

Gespräche über die Erhaltung des Standortes in Niederösterreich

Nachdem der Bund angekündigt hat die Forstfachschule in Waidhofen an der Ybbs zu schließen, wurden seitens des Landes sofort Verhandlungen mit dem Ziel aufgenommen, diese Schule in Niederösterreich zu erhalten. In Waidhofen an der Ybbs werden derzeit Schüler zum Forstwart ausgebildet.

„Für Niederösterreich ist es undenkbar, dass neben Gainfarn auch die zweite Forstschule des Bundes geschlossen wird“, betont Agrar-Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank. Vielmehr sei es Niederösterreich ein Anliegen, dass ein forstlicher Standort im Bundesland bestehen bleibt. Auf Initiative von Landesrat Plank konnten daher erfolgreiche Gespräche über eine Verlegung des Standortes Waidhofen an der Ybbs an einen niederösterreichischen Schulstandort mit dem Schwerpunkt Forst, wie Hohenlehen, gestartet werden. Dadurch könnten viele Synergieeffekte genutzt werden, die sowohl dem Bund als auch dem Land Vorteile bringen. Es besteht berechtigte Hoffnung, dass eine Lösung gefunden werden kann, die es ermöglicht, diese Ausbildung weiterhin in Niederösterreich anzubieten, so Plank abschließend.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung