26.07.2000 | 00:00

Rekord bei der Weiterbildung

Mehr Kursteilnehmer im WIFI Niederösterreich

Den Beweis dafür, dass die berufliche Weiterbildung in Niederösterreich einen besonders hohen Stellenwert genießt, liefern die Rekordzuwächse im soeben abgelaufenen Kursjahr 1999/2000 des WIFI Niederösterreich. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Kursteilnehmer um mehr als sechs Prozent auf rund 45.000 sowie die Anzahl der Kurse und Seminare um drei Prozent auf knapp 3.500. „Nachdem im Vorjahr die Zahl der Kursteilnehmer erstmals die Schallmauer von 40.000 überschritten hat, sind die neuen WIFI-Rekorde in Niederösterreich besonders bemerkenswert“, freut sich Dr. Anton Öckher, Kurator des WIFI NÖ.

Das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Niederösterreich hat damit seine Position als Nummer 1 der beruflichen Erwachsenenbildung weiter gefestigt. Zurückzuführen ist dies vor allem darauf, dass bei der Weiterbildung den Anforderungen der Wirtschaft und den Bedürfnissen der Mitarbeiter Rechnung getragen wird. „Es zeigt sich“, so der WIFI-Kurator, „dass heute im Interesse eines sicheren Arbeitsplatzes in erster Linie höhere Qualifikationen angestrebt werden. Neben Fachwissen geht es dabei auch um Kompetenzen, die man sich heute aneignen muss.“

Die Kurse und Seminare mit den stärksten Zuwachsraten verzeichnet das WIFI daher auch in jenen Geschäftsfeldern, in denen Wissensvermittlung und Kompetenzerweiterung angeboten werden. So gibt es etwa im Bereich Persönlichkeitsentwicklung ein Plus von knapp 30 Prozent und bei Management und Unternehmensführung einen 17-prozentigen Anstieg.

An erster Stelle der Hit-Liste des abgelaufenen Kursjahres liegen Branchenkurse mit mehr als 7.100 Teilnehmern, gefolgt von Technik und Firmen-Intern-Trainings mit jeweils mehr als 6.000 Teilnehmern und der Bereich EDV und Informatik, der knapp darunter liegt. Da gerade in der Kommunikationstechnologie der Boom zur Weiterbildung ungebremst anhält, waren die EDV-Lehrsäle des WIFI fast rund um die Uhr belegt. Der Zuwachs im Kursjahr 1999/2000 betrug dabei 13,2 Prozent. Mit der Fertigstellung des WIFI-Zubaues in St.Pölten soll ab September der Engpass in diesem Bereich behoben werden.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung