30.06.2000 | 00:00

Ansporn auch für Nationalpark Thayatal

Nationalpark Podyji erhielt Europadiplom

Darüber freut man sich auch am österreichischen Ufer der Thaya und sieht es vor allem als Ansporn: Der Europarat hat den tschechischen Nationalpark Podyji mit dem Europadiplom ausgezeichnet, es wird heute offiziell überreicht. Der Direktor des österreichischen Nationalparks Thayatal, Robert Brunner stellt dazu fest: „Die Verleihung de Europadiploms beweist, dass diese Tallandschaft zwischen Niederösterreich und Mähren weit über die Region bekannt ist und die notwendigen Maßnahmen gesetzt sind, um den Schutz des Gebietes auf Dauer zu sichern“. Es sei nunmehr auch notwendig, dass sich Niederösterreich um dieses Diplom bemühe, forderte Brunner unter Hinweis auf die vereinbarte Zusammenarbeit im Nationalpark.“ Schließlich hätten unabhängige Experten in ihrer Stellungnahme zum tschechischen Antrag darauf verwiesen, dass ein grenzüberschreitendes Schutzgebiet auch gemeinsam das Prädikat tragen und nach einheitlichen Richtlinien betreut werden solle. „Wir werden uns sicher bemühen, diesen Vorschlag umzusetzen“, kündigte Brunner Schritte des Nationalparks Thayatal zur Erlangung des Europadiploms an.

In Österreich sind derzeit die Wachau und die Krimmler Wasserfälle mit dem Europadiplom ausgezeichnet.

Nähere Auskünfte: Nationalpark Thayatal, 2082 Hardegg 55, Telefon 02949/7005, e-mail: office@np-thayatal.at


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung