28.06.2000 | 00:00

Margit Itzenthaler ist neue NÖ Suchtkoordinatorin

Ziel: Suchtplan umsetzen, Problembewusstsein heben

Mag. Margit Itzenthaler ist die neue niederösterreichische Suchtkoordinatorin. Itzenthaler wurde gestern von der NÖ Landesregierung zur Nachfolgerin von Dr. Gerald Bachinger bestimmt, der seit Oktober 1999 Niederösterreichs Patientenanwalt ist. Itzenthaler wird ihre Arbeit offiziell am 1. Juli aufnehmen, sie war bisher Bachingers Stellvertreterin. Aufgabe des Drogenkoordinators ist es, die verschiedenen Bereiche der Suchtarbeit aufeinander abzustimmen und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. „Ich möchte vor allem die erfolgreiche Arbeit von Dr. Bachinger fortführen. Meine Schwerpunkte sind daher die Umsetzung des Suchtplanes für Niederösterreich, der noch vor dem Sommer von der NÖ Landesregierung beschlossen werden soll, die Vernetzung aller Einrichtungen, die im Suchtbereich tätig sind und das Problembewusstsein der Bevölkerung zum Thema Sucht zu schärfen“, umreißt Itzenthaler ihre Arbeit.

Margit Itzenthaler wurde am 3. Mai 1968 in St.Pölten geboren. Nach der Matura im Bundesgymnasium St.Pölten studierte sie Jus in Wien. Sie ist seit 1993 im NÖ Landesdienst im Bereich Gesundheitsverwaltung tätig.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung