28.06.2000 | 00:00

Fördervertrag mit Kompetenzzentrum ECHEM

Gabmann: NÖ Technologieoffensive auf Kurs

„Die niederösterreichische Technologieoffensive hat einen guten Start hingelegt und ist auf gutem Kurs“, erklärte Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann gestern im NÖ Landhaus bei der Unterzeichnung eines – erst am Vormittag von der Landesregierung beschlossenen – Fördervertrages mit dem Kompetenzzentrum für Angewandte Elektrochemie-Kplus ECHEM. Der Vertrag sieht für die Jahre 2000 bis 2004 eine Förderung in der Gesamthöhe von 41,55 Millionen Schilling vor.

Kompetenzzentren werden auch vom Bund gefördert und sind zeitlich befristete Forschungseinrichtungen mit dem Ziel, die Kompetenzen von Forschungseinrichtungen mit jenen der Wirtschaft zusammenzuführen. So sind am Kompetenzzentrum ECHEM mit Sitz in Wiener Neustadt derzeit 34 namhafte Industrieunternehmen, darunter acht niederösterreichische, und sechs universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen beteiligt. Träger ist bis zur Gründung einer eigenständigen Gesellschaft die Österreichisches Forschungszentrum Seiberszentrum Ges.m.b.H. Die Angewandte Elektrochemie befasst sich mit der technischen Anwendung chemischer Reaktionen, die mit dem Übergang elektrischer Ladungen verknüpft sind. Dazu zählen die elektrochemische Beschichtungstechnik (Galvanotechnik), Korrosionsschutz (Schichtsysteme), elektrochemische Materialbearbeitung (Elektropolieren), elektrochemische Energiespeicherung und Umwandlung (Batterien und Brennstoffzellen) sowie elektrochemische Verfahren für die Umwelttechnik (Recycling, Bodenentgiftung).

Im Zusammenhang mit der Vertragsunterzeichnung stellte Landesrat Gabmann auch die neue Geschäftsstelle für Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung vor. Sie wird vom 31-jährigen Juristen Wolfgang Horvath geleitet und hat die Aufgaben, die Technologieoffensive mit dem Technologiebeauftragten Dipl.Ing. Franz Viehböck umzusetzen, ein Technologiekonzept Niederösterreich zu erstellen, Technologie-Kompetenzfelder zu ermitteln, Forschung und Clusterbildung zu fördern und bei der Betriebsansiedlung mit Eco Plus zusammenzuwirken.

Erreichbar ist die Technologie-Geschäftsstelle unter der Adresse 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, Haus 16A, Telefon 02742/200-6760, Fax 02742/200-6765, e-mail: technology@noel.gv.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung