23.11.2017 | 15:56

180 Jahre Eisenbahn in Österreich: Feier in Deutsch Wagram

Wilfing: „Niederösterreich ist Geburtsland der Bahn in Österreich“

ÖBB Personenverkehrsvorständin Evelyn Palla und Verkehrslandesrat Karl Wilfing (v.l.n.r.)
ÖBB Personenverkehrsvorständin Evelyn Palla und Verkehrslandesrat Karl Wilfing (v.l.n.r.)© NLK ReinbergerDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Auf den Tag genau vor 180 Jahren begann in Österreich die Erfolgsgeschichte Eisenbahn. „Am 23. November 1837 läutete die Jungfernfahrt der Kaiser Ferdinand Nordbahn auf ihrer 13 Kilometer langen Strecke von Floridsdorf ins damalige Wagram eine neue Ära im Bahnwesen ein. Niederösterreich ist damit das Geburtsland der Eisenbahn in Österreich und dieses Jubiläum feiern wir heute gemeinsam mit den ÖBB“, erklärte Verkehrslandesrat Karl Wilfing heute bei den 180-Jahr-Feierlichkeiten in Deutsch-Wagram.

„In den vergangenen 180 Jahren hat sich die Bahn für uns zu einem nicht mehr wegzudenkenden Verkehrsmittel entwickelt. Technologische Weiterentwicklungen von der Dampfeisenbahn bis zur Elektrifizierung sowie zum umweltfreundlichen und klimaschonenden Antrieb machen die Bahn zu einem beliebten Verkehrsmittel im öffentlichen Verkehr. Wir in Niederösterreich bauen daher die Bahn aus wie kein anderes Bundesland und investieren auch 180 Jahre später kraftvoll in unsere Bahnen. Erst kürzlich haben wir gemeinsam mit den ÖBB ein Bahnpaket mit Investitionen von 875 Millionen Euro bis 2030 präsentiert“, betont Wilfing.

Der Grundstein des modernen Bahnwesens wurde mit dem Spatenstich zur Kaiser Ferdinand Nordbahn im Jahr 1836 und der anschließenden feierlichen Eröffnung 1838 gelegt. Die Nordbahn war die zweite rein dampfbetriebene Eisenbahn Europas und zählte in der Habsburgermonarchie zur bedeutendsten Bahnlinie. Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Geschichte der österreichischen Bahn war die Überwindung des Semmerings im Jahr 1854. Das anfangs umstrittene Projekt von Carl Ritter von Ghega entwickelte sich zu einer Verkehrsroute, die heute nicht mehr wegzudenken ist. Zudem ist die Semmeringbahn die erste Hochgebirgsbahn der Welt.

„Niederösterreich war schon damals ein Pionierland im öffentlichen Verkehr und heute, 180 Jahre später, blicken wir auf ein top ausgebautes Schienennetz. Um die Bedeutung der Bahn weiterhin aufrecht zu erhalten, ist es wichtig, mit dem Puls der Zeit zu gehen und technische Erneuerungen zuzulassen. Ich freue mich schon jetzt auf viele weitere erfolgreiche Entwicklungen in der Zukunft und gratuliere herzlichen zum Jubiläum der Dampfeisenbahn“, gratuliert der Landesrat.

Nähere Informationen beim Büro LR Wilfing unter 02742/9005-12324, Florian Liehr, e-mail florian.liehr@noel.gv.at

Weitere Bilder

Im Bild von links nach rechts: ÖBB-Schaffner Walter Neumann, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und ÖBB Personenverkehrsvorständin Evelyn Palla
Im Bild von links nach rechts: ÖBB-Schaffner Walter Neumann, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und ÖBB Personenverkehrsvorständin Evelyn Palla© NLK ReinbergerDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Bild von links nach rechts: ÖBB-Schaffner Walter Neumann, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und ÖBB Personenverkehrsvorständin Evelyn Palla

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image