22.05.2000 | 00:00

„Zum Schwarzen Adler“ in Gumpoldskirchen

Pröll und Gabmann eröffnen Musik-Wirtshaus

Die Gemeinde Gumpoldskirchen sei um ein Juwel reicher, Niederösterreich habe ein Orientierungslicht mehr, sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Samstag bei der Eröffnung des Musik-Wirtshauses „Zum Schwarzen Adler“ in Gumpoldskirchen. Dass die alten Gemäuer aus dem 16. Jahrhundert sprechen und musizieren gelernt hätten, sei weit mehr als exzellente Handwerksarbeit. Er verstehe diese Stätte der Pflege einer Kulturtradition der verlorenen Mitte zwischen Mozart und den Schrammeln als Hort der Menschlichkeit und Brücke aus der Geschichte in die Zukunft. Das Haus sei eine Institution gegen den Trend der Zeit, immer mehr mit der Technik statt mit den Menschen zu kommunizieren. Hier werde die Kommunikationstechnik des Wortes und des Liedes gepflegt. Es sei ein Ort geschaffen worden, wo man in Mitten der Getriebenheit der Tagesarbeit Zeit finden könne und wo der Wunsch nach nettem und geselligem Zusammensein befriedigt werde. Dieses Kommunikationszentrum einer neuen zukunftsträchtigen Art sei insbesondere dem Initiator und künstlerischen Leiter Gerhard Tötschinger zu danken, der damit ein leuchtendes Beispiel für Eigeninitiative und Engagement im Dienste der Allgemeinheit vorgebe.

Landesrat Ernest Gabmann sprach von einem kulturellen und touristischen Juwel, das exakt der NÖ Vorwärtsstrategie unter Einbeziehung der Tradition in der touristischen Entwicklung der Ostregion entspreche. Gemeinschaftsinitiativen wie der Landfrühling, der Weinherbst oder die NÖ Wirtshauskultur hätten Niederösterreich erfolgreich gemacht. Das Projekt „Zum Schwarzen Adler“ sei ein Mosaikstein der von den Gästen zunehmend begeistert aufgenommenen Wirtshauskultur. Neue Initiativen wie in Gumpoldskirchen exzellent vorgezeigt seien Symbol für Aufbruchstimmung, Eigeninitiative, verantwortungsbewusstes Agieren und Spiegelbild für die Erfolgsstory der niederösterreichischen Entwicklung zu einer Top ten-Region Europas.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung