22.05.2000 | 00:00

2.000 „neue“ Mitarbeiter“ in der NÖ Abfallwirtschaft

LR Sobotka übergibt Wurmkompostsysteme für NUS-Schulen

Seit Herbst vergangenen Jahres läuft in den Büroräumlichkeiten von Umwelt-Landesrat Wolfgang Sobotka ein Pilotversuch mit zwei Wurmkisten zu je 1.000 Kompostwürmern. „Das Wurmkompostsystem ist eine Sonderform der Kompostierung in Innenräumen. Dabei wird die Heißkompostphase übersprungen, und die biogenen Materialien werden direkt von den Kompostwürmern verwertet. Als Endprodukt entsteht die begehrte Wurmerde, die als Pflanzendünger bestens eingesetzt werden kann“, erklärt dazu Sobotka.

Am Samstag, 20. April, wurde die fertige Wurmerde geerntet und für die Zimmerpflanzen als natürlicher Dünger und Bodenverbesserer verwendet. „Das NÖ Wurmkompostsystem ist ein Beispiel für eine lokale Kreislaufwirtschaft und soll nun zu umweltpädagogischen Zwecken den NÖ Schulen zugänglich gemacht werden. „Das ist“, so Sobotka weiter, „Umweltschutz zum Angreifen.“ Nun plant der Umwelt-Landesrat, die Wurmkiste in den Schulunterricht zu integrieren, wobei vorerst die 5 NUS(Niederösterreichisches Umweltsystem)-Schulen das Wurmkompostsystem erhalten.

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem NÖ Landesschulrat, Präsident Adolf Stricker will ab Mitte September 2000 mit einem Erlass an alle 1.200 NÖ Schulen herantreten. „Besonders diejenigen Schulen, die bereits beim Projekt ‚Ökologisierung von Schulen‘ mitarbeiten, sollen angesprochen werden. Die Schulen erhalten zusätzlich zur Wurmkiste einen Support per Internet mittels eines Diskussionsforums für ein Jahr und eine Mappe mit Anregungen zum Unterricht mit Übungs- und Anwendungsbeispielen, Rollenspielen etc. sowie Kopiervorlagen und Overheadfolien“, meint Präsident Stricker. Eine finanzielle Unterstützung wird durch das Land Niederösterreich bereitgestellt.

Nähere Informationen zum Wurmkompostsystem beim NÖ Abfall- und Komposttelefon unter der Telefonnummer 02742/200-5214 und per e-mail unter post.ru3@noel.gv.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung