29.06.2007 | 18:10

Florfliegen könnten Blattläuse vernichten

Nützlinge verwenden, statt chemische „Keulen“ einzusetzen

Mit einem interessanten Thema beschäftigte sich kürzlich „die umweltberatung“ Niederösterreich in einem Pressegespräch in Wiener Neustadt: Nicht durch chemische „Keulen“, sondern durch Nützlinge als biologisches Regulativ können etwa lästige Gartenbewohner aus der Umwelt entfernt werden. Ein gutes Bespiel dafür sind Florfliegen, auch Goldaugen genannt, die auf völlig natürliche und unschädliche Weise den Befall von Blatt- und Schmierläusen an Rosen, Gemüse, Sträuchern im Garten und auf den Balkonkisten dezimieren. Alles andere als die Läuse bleiben völlig unberührt.

„die umweltberatung“, hat ein besonderes Angebot: Von der Firma biohelp Biologische Systeme Nützlingszucht sind fünf Einheiten oder 500 Florfliegen zum Preis von 140 Schilling zu haben. Die Tiere sind bei der „umweltberatung“ anzufordern. Die Florfliegen sind im Kühlschrank eine Woche lagerbar. Die Aktion läuft noch bis Mitte Juni 2000. Die Telefonnummern: „die umweltberatung“ NÖ-Süd, Wiener Neustadt, 02622/ 26950, oder Mödling, 02236/860664 bzw. das Gartentelefon von „die umweltberatung“, 02742/74333.

Dipl.Ing. Anita Peintner und Dipl.Ing. Ralf Dopheide klärten zudem über die „sanften“ Arten auf, ungeliebte Besucher wie etwa Ameisen, Kleidermotten oder Silberfische loszuwerden. So können bestimmte stark riechende Pflanzen am richtigen Ort das Eindringen der lästigen Tiere in die Wohnung verhindern. Eine Publikation zum Preis von 60 Schilling und Porto bietet dazu Informationen. In Mödling, Skribanygasse 1, wird am Freitag, 9. Juni, um 18 Uhr auch ein Vortrag über ungebetene Gäste in Haus und Wohnung abgehalten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung