29.06.2007 | 18:10

Gutensteiner Bauernmarkt mit lebendigem Handwerk

Auch Kulinarisches ist erhältlich

Am Samstag, 13. Mai, ist Markttag in Gutenstein: Von 10 bis 16 Uhr lockt der Gutensteiner Bauernmarkt wieder zahlreiche Besucher zu Schmankerln wie Mehlspeisen, Kulinarisches von Lamm, Pute, Schwein und Pferd, Brände und Liköre, Schaf- und Ziegenkäse und vieles anderes mehr. Am „Bauernplatzl“ locken besonders auch die Wildspezialitäten. Als lebendiges Handwerk aus der alten Zeit wird Schnitzen gezeigt.

Der Bauernmarkt findet seit 1994 statt, allerdings nicht mehr auf der Festwiese beim Gutensteiner Waldbauernmuseum, sondern seit 1998 auf dem „Bauernplatzl“, wo die Händler jetzt untergebracht sind. Auch wenn jetzt viele Privatkunden – wegen einer gratis verteilten Landkarte, welche die Organisatoren des Bauernmarktes aufgelegt haben – zu den Bauernhöfen direkt hinfahren und dort einkaufen, ist das „Marktl“ jedes Mal ein Volksfest.

Auch befindet sich in unmittelbarer Nähe das Waldbauernmuseum, das rund 2.000 interessante Stücke zeigt und bis Mitte Oktober an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr und an Samstagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet ist. Im Juli und im August lädt das Waldbauernmuseum zusätzlich von Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr ein. Für Interessenten werden spezielle Filme über das Leben der Waldbauern und die Industriegeschichte des Piestingtales angeboten. Die Eintrittspreise: Erwachsene 40 Schilling, in Gruppen 30 Schilling, Kinder 20 Schilling, Filmbeitrag 10 Schilling.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung