03.04.2017 | 11:38

Kick-Off-Pressekonferenz für Austrian Ironman 70.3 in St. Pölten

Bohuslav: Ein Leitevent mit touristischen und wirtschaftlichen Impulsen

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Mag. Mathias Stadler, Sportlerin Yvonne Van Vlerken, Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Mag. Bernhard Lackner von der NV Versicherung und Sportler Michael Göhner
Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Mag. Mathias Stadler, Sportlerin Yvonne Van Vlerken, Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Mag. Bernhard Lackner von der NV Versicherung und Sportler Michael Göhner© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Bei der heutigen Kick-Off-Pressekonferenz in der NV Arena in St. Pölten informierte Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav gemeinsam u. a. mit St. Pöltens Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Mag. Bernhard Lackner, Vorstandsdirektor der Niederösterreichischen Versicherung, über den Triathlon-Bewerb Ironman 70.3, der vom 19. bis 21. Mai über die Bühne geht. Bei der Veranstaltung werden über 2.500 Athletinnen und Athleten die niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten zum internationalen Triathlon Hot Spot machen.

„Diese Veranstaltung hat sich zu einem Leitevent im Sportland Niederösterreich entwickelt", sagte die Landesrätin. „Zu Beginn waren es 25 Athletinnen und Athleten aus Niederösterreich, mittlerweile sind es fast 500 Sportlerinnen und Sportler. Aus dieser Entwicklung heraus haben sich über die Jahre rund 50 Triathlon-Vereine in ganz Niederösterreich gebildet", führte sie weiter aus. Auch die Frauenquote sei über die Jahre stetig angestiegen. „Zudem ist der Ironman auch ‚Handcycle approved‘ und begrüßt auch herzlich alle körperlich beeinträchtigten Athletinnen und Athleten. Auch die Kinder kommen hier nicht zu kurz, wenn die ‚Ironkids‘ über die Bühne gehen", betonte die Sport-Landesrätin, die auch ankündigte, dass das SPORT.LAND Niederösterreich wieder ein eigenes „Finishline-Team" ins Rennen schickt: Zehn Gewinner einer Verlosung würden dabei für den Wettkampf professionell vorbereitet und begleitet, hielt Bohuslav fest.

Bürgermeister Stadler sagte: „Viele Laufstrecken und die Radwegenetze in St. Pölten sind in den letzten Jahren erweitert worden. Diese Maßnahmen setzen wir, um die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher noch mehr für den Sport zu begeistern." Gerade diese Sportveranstaltung sei dafür ausschlaggebend, dass wir in der nächsten Zeit „zwei Hotels in St. Pölten dazubekommen werden", kündigte der Bürgermeister an. Durch den IRONMAN 70.3 seien die Türen für weitere Sportevents in St. Pölten offen. Alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler seien Botschafter für die Stadt St. Pölten. Er sprach den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern seinen Dank und seine Anerkennung aus.

Bernhard Lackner von der NÖ Versicherung sagte: „Wenn man als Sportler etwas auf sich hält, dann muss man beim IRONMAN St. Pölten dabei sein. Der Sport hat für die Niederösterreichische Versicherung einen ganz besonderen Stellenwert."

Auch die wirtschaftlichen Zahlen sprechen für die Sportveranstaltung. Im Umkreis von 50 Kilometern sind nahezu alle Zimmer ausgebucht und es sind jährlich rund 25.000 zusätzliche Nächtigungen dank dieser Veranstaltung zu verzeichnen. Die direkten wirtschaftlichen Effekte belaufen sich auf rund 3,4 Millionen Euro.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, e-mail c.fuchs@noel.gv.at, bzw. Ironman 70.3 St. Pölten, Stefan Leitner, Telefon 0699/10 76 06 26, e-mail stefan.leitner@ironman.com.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image