07.08.2014 | 09:33

„Lange Nacht der Klostergärten“ am 10. August

Attraktive Vollmondnächte in Melk und Seitenstetten

Das Klösterreich, der Verein zur Förderung der kulturellen und touristischen Aktivitäten der Klöster, Orden und Stifte Österreichs, der aus 18 Stiften und Klöstern in den österreichischen Bundesländern, zwei in Ungarn sowie jeweils einem Mitglied in Deutschland und der Tschechischen Republik besteht, öffnet im Zuge zahlreicher Veranstaltungen regelmäßig eine Vielfalt von Klostergärten und Parkanlagen, die in den letzten Jahren liebevoll revitalisiert wurden. Weil die Klostergärten in den Vollmondnächten besonders attraktiv sind, lädt das Klösterreich auch heuer wieder zu einer „Langen Nacht der Klostergärten“ am Sonntag, 10. August.

In Niederösterreich, wo dem Klösterreich die Stifte Altenburg, Geras, Göttweig, Heiligenkreuz, Herzogenburg, Klosterneuburg, Lilienfeld, Melk, Seitenstetten und Zwettl angehören, stehen dabei Veranstaltungen in Melk und Seitenstetten auf dem Programm: Im Stift Melk beginnt die Vollmondnacht um 20 Uhr mit einem nächtlichen Orgelkonzert in der Stiftskirche, bei dem Mali Katalin, Organistin aus der ungarischen Erzabtei Pannonhalma, mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Zoltán Kodály u. a. durch ein internationales Programm unterschiedlichster Epochen, Länder und Stile vom Barock bis zu vom Jazz beeinflussten Kompositionen führt. Vor dem Abschluss, bei dem die Pianistin Ines Schüttengruber im barocken Gartenpavillon die Klaviersonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 in cis-moll („Mondscheinsonate“) von Ludwig van Beethoven spielt, wird zum Spaziergang im stimmungsvollen Stiftspark geladen.

Im Historischen Hofgarten des Stiftes Seitenstetten wird der Vollmond mit Saxophon und Streicherensemble, Harfenklängen und Klarinettenmusik begrüßt. Zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht wird der Garten mit Kerzen und Feuerschalen, Fackeln und Windlichtern stimmungsvoll beleuchtet sein, am Lagerfeuer werden Trommeln erklingen. Für das leibliche Wohl sorgen örtliche Gastronomen mit Rosensekt und Picknickmöglichkeiten im nächtlichen Garten sowie der Stiftsmeierhof mit einem romantischen „Mondmenü“. Auf Besucher, die den Abend mit einer Übernachtung im Kloster Seitenstetten abrunden wollen, warten Besinnung, Entspannung und Erholung, angereicht durch meditative Elemente der 900-jährigen Geschichte des Klosters.

Nähere Informationen beim Klösterreich unter 02735/5535-0, e-mail info@kloesterreich.at und www.kloesterreich.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung