01.07.2014 | 11:31

Berndorf: Hainfelder Straße B 18 wird saniert

Auch Kreisverkehrsanlage wurde neu gestaltet

An einem Straßenbauprojekt in der Stadtgemeinde Berndorf (Bezirk Baden) werden derzeit Bauarbeiten durchgeführt, ein weiteres Bauvorhaben wurde kürzlich fertiggestellt. Insgesamt werden dabei 265.000 Euro im Interesse einer erhöhten Verkehrssicherheit investiert.   

Die Landesstraße B 18 (Hainfelder Straße) wird seit kurzem im Ortsgebiet von Berndorf zwischen der Zufahrt zu den Berndorfer Metallwerken und der Zufahrt zum Hofer Markt auf einer Länge von rund 230 Metern saniert. Dabei werden ein neuer Belag und eine neue Markierung aufgebracht sowie die Fahrbahnkonstruktion und der Fahrbahnunterbau erneuert. Die Bauarbeiten werden unter halbseitiger Sperre der B 18 in einem Zeitraum von rund einer Woche von der Hoch- und Tiefbau GmbH abgeschlossen. Die Zufahrten zu den Berndorfer Metallwerken, zur Postzustellzentrale und zum Hofer-Markt bleiben erhalten. Die Gesamtbaukosten für dieses Baulos belaufen sich auf rund 165.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

An der Kreuzung der B 18 bei den „Fleischmanngründen" am nordwestlichen Ortsende von Berndorf wurden die Arbeiten zur Sanierung der dreistrahligen Kreisverkehrsanlage kürzlich abgeschlossen. Auf Grund der Probleme bei der Winterdienstbetreuung wurde von der Straßenmeisterei Pottenstein der Pflastersaum entfernt und durch Asphalt mit einer Bodenmarkierung ersetzt. Die Arbeiten für die Fahrbahnsanierung wurden von der Firma Lang & Menhofer Bau GmbH durchgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 100.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.  

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße, Bürgerinformation, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812 60141.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung