01.07.2014 | 09:08

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von der Mojo Blues Band in Krems bis zu Franz Schubert in Baden

Das Gasthaus Schütz in Krems feiert heute, Dienstag, 1. Juli, seinen 80. Geburtstag mit einem Konzert der Mojo Blues Band samt „Blues Menü"; Beginn ist um 17 Uhr. Nähere Informationen und Reservierungen unter 02732/84990 und e-mail info@gasthaus-schuetz.at.

Morgen, Mittwoch, 2. Juli, wird die Mezzosopranistin Elīna Garanča gemeinsam mit den Wiener Sängerknaben, der moldawischen Jungsopranistin Valentina Nafornita und dem Symphonieorchester der Volksoper Wien im Stift Göttweig das Publikum wieder in ihren Bann ziehen; „Klassik unter Sternen" im Stiftshof beginnt um 20.30 Uhr. Nähere Informationen beim Stift Göttweig unter 02732/855 81-231 und -332, e-mail tourismus@stiftgoettweig.at und http://www.stiftgoettweig.at/.

Mit Werken von Leoš Janáček, Sergei Prokofjew, Eugène-Auguste Ysaÿe, Maurice Ravel und Claude Debussy gastieren am Donnerstag, 3. Juli, Louise Chisson (Violine) und Tamara Atschba (Klavier) aus Frankreich im Stift Klosterneuburg. Das Konzert der Reihe „Junge Talente der Klassik" im Augustinussaal beginnt um 19 Uhr. Nähere Informationen bzw. Karten beim Stift Klosterneuburg unter 02243/411-212, e-mail kultur@stift-klosterneuburg.at und http://www.stift-klosterneuburg.at/.

Ebenfalls am Donnerstag, 3. Juli, bringt der Highland Park United Methodist Church Chancel Choir ab 19 Uhr bei einem Benefizkonzert in der Spitalskirche von Perchtoldsdorf Werke von Joseph Haydn, Zoltán Kodály, Antonín Dvořák u. a. zu Gehör. Eintritt: freiwillige Spende zugunsten der Initiative „Straßenkinder in Ouagadougou" im Westen Afrikas. Nähere Informationen beim InfoCenter Perchtoldsorf unter 01/866 83-400 und e-mail info@perchtoldsdorf.at.

Am Freitag, 4. Juli, lädt das Max Brand Ensemble in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen (INÖK) und „Zeit Kunst Niederösterreich" im Rahmen der Ausstellung „Selbstverständlich" von Hermann J. Painitz zu einem Sommerkonzert in der Shedhalle des Landesmuseums Niederösterreich in St. Pölten. Das Konzert mit Werken namhafter Komponisten, Improvisationen und Live-Elektronik beginnt um 15 Uhr. Nähere Informationen bei der INÖK unter 01/7129177, e-mail office@inoek.at und http://www.inoek.at/.

Zur Wiedereröffnung des Musikpavillons im Stadtpark Krems gibt die Stadtkapelle Krems am Freitag, 4. Juli, ab 19 Uhr ein Sommerkonzert mit Filmmusik. Nähere Informationen beim Magistrat der Stadt Krems unter 02732/801-223, e-mail presse@krems.gv.at und http://www.krems.at/.

„Goethe groovt" heißt es am Freitag, 4. Juli, im Hof des Weingutes Gruber in Mittelberg, wo ab 20 Uhr die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Festivals „Kultur in Langenloiser Höfen" über die Bühne geht. Im Mittelpunkt stehen dabei klassische Texte, die von Manfred Seifriedsberger, Gebhard Alber und Stephan Mastnak musikalisch umrahmt werden. Nähere Informationen und Karten unter 02734/3450 und e-mail verkauf@kulturlangenlois.at.

Musikkabarett mit dem Blonden Engel steht am Freitag, 4. Juli, ab 20 Uhr bei einem Open-Air-Konzert im Stiftsmeierhof von Stift Seitenstetten auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten beim Stift Seitenstetten unter 07477/42300, e-mail kultur@stift-seitenstetten.at und http://www.stift-seitenstetten.at/.

Als Fortführung der in der Kirchenoper „Juditha Triumphans" von Antonio Vivaldi angesprochenen Themen widmet sich das Festival Retz „Offene Grenzen" auch in seinem Musikprogramm der spezifischen Situation von Frauen in einem kriegerischen bzw. repressiven Umfeld. Zu Gast sind dabei am Freitag, 4. Juli, ab 20 Uhr im Zeremonienkeller des Althofs Hans Tschiritsch und seine Klanginstallation „Tropfen des Seins", am Samstag, 5. Juli, ab 20 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Andrea Eckert und das Merlin Ensemble Wien mit „Esther" inklusive Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Max Bruch und Alfred Schnittke sowie am Samstag, 5. Juli, ab 22.30 Uhr im Innenhof des Dominikanerklosters Nicholas Spanos und das Ensemble Continuum mit dem Nachtkonzert „La Serenissima". Nähere Informationen und Karten unter 02942/2223-52, e-mail office@festivalretz.at und http://www.festivalretz.at/.

Die „Sommerszene Mistelbach" präsentiert am Freitag, 4. Juli, im Sportzentrum Mistelbach den „Themenabend Mundart Männertherapie" mit einer Mischung aus Rock, Pop und Soul sowie am Samstag, 5. Juli, ein „Best of 30 Jahre" der Jazz Gitti. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr; nähere Informationen bzw. Karten unter 02572/2515-5261 und http://www.sommerszene-mistelbach.at/.

Musik von George Gershwin („An American in Paris" und „Porgy and Bess") sowie Duke Ellington („Harlem") unter dem Titel „Oh Happy Day!" spielt das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter John Axelrod am Samstag, 5. Juli, ab 20 Uhr im Rahmen der Sommerkonzerte vor dem Wolkenturm auf Schloss Grafenegg; es singen Indra Thomas, Nmon Ford und der Chorus sine nomine. Nähere Informationen und Karten beim Schloss Grafenegg unter 02735/5500, e-mail kultur@grafenegg.at und http://www.grafenegg.at/.

Ebenfalls am Samstag, 5. Juli, spielt die Philharmonie Marchfeld unter Bettina Schmitt ab 20 Uhr auf Schloss Hof eine Opern-Soiree, die unter dem Titel „Liebe & Leidenschaft" Auszüge aus Giuseppe Verdis „Nabucco", Gaetano Donizettis „L‘élisir d\'amore", Vincenzo Bellinis „Norma", Gioacchino Rossinis „La gazza ladra", Giacomo Puccinis „Tosca" u. a. zu Gehör bringt; es singen Catarina Coresi und Carlos Osuna. Nähere Informationen und Karten bei der Philharmonie Marchfeld unter 02282/3519, e-mail info@philharmonie-marchfeld.at und http://www.philharmonie-marchfeld.at/.

Die Reihe „Jazz in Baden" bringt am Samstag, 5. Juli, ab 19 Uhr in Lackners Kochwelt in Baden ein Konzert der Hot Potatoes Dixieland Stompers, die unter dem Motto „Feuer und Glut treffen Jazz" New-Orleans-Jazz spielen. Nähere Informationen und Reservierungen unter 0650/9429169.

Die „Kulturmü´µ" in Hollabrunn veranstaltet am Samstag, 5. Juli, ab 20.30 Uhr ein Open-Air-Konzert mit dem Liedermacher Der Nino aus Wien sowie der Pop- und Rockband Need The Beat. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturmü´µ" Hollabrunn unter 02952/202 48 oder 0699/115 33 556, e-mail mehl@kulturmue.at und http://www.kulturmue.at/.

Ludwig van Beethovens Sonaten C-Dur op.2/3 und cis-moll op.27/2 („Mondscheinsonate") sowie Franz Schuberts Sonate B-Dur D 960 spielt der Pianist Rudolf Buchbinder am Samstag, 6. Juli, bei den Festspielen Reichenau. Beginn im Theater Reichenau ist um 11 und 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten bei den Festspielen Reichenau unter 02666/525 28, e-mail festspiele@festspiele-reichenau.com und http://www.festspiele-reichenau.com/.

Werke von Gerald Finzi, John Rutter, Benjamin Britten u. a. wiederum bringt der Kammerchor Salzburg am Sonntag, 6. Juli, in der Piaristenkirche Krems zur Aufführung; das Konzert „God Is Gone Up" mit britischer Kathedralmusik für Chor und Orgel beginnt um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei KirchenTonArtKrems unter 0676/4072302, e-mail kirchentonart@aon.at und http://www.kirchentonart.at/.

Am Sonntag, 6. Juli, geht auch ab 16 Uhr im Park der Villa Strecker in Baden das diesjährige „Heinrich-Strecker-Gartenkonzert" über die Bühne: Unter dem Titel „Sing mir das Lied noch einmal" lassen dabei Beppo Binder, Glenn Desmedt, Andreja Zidaric, Michael Havlicek und Martina Hetzenauer musikalische Raritäten, aber auch bekannte Melodien des Wienerlied- und Operettenkomponisten hören. Begleitet werden die Sänger von der Camerata Baden unter der Leitung von Georg Ille. Nähere Informationen und Karten unter 02252/86800-550.

Schließlich findet am Montag, 7. Juli, ab 19 Uhr im Haus der Kunst in Baden das Eröffnungskonzert der diesjährigen „Schubertiaden in Baden und Heiligenkreuz" des Franz-Schubert-Instituts statt. Nähere Informationen und Karten unter 02252/86800-231 und http://www.schubert-institut.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung