30.06.2014 | 10:47

Theater, Tanz, Märchen, Musicals und mehr

Von Schnitzler in Reichenau bis Schenk in Seitenstetten

Bei den Festspielen Reichenau feiert am Mittwoch, 2. Juli, ab 19.30 Uhr im Neuen Spielraum Arthur Schnitzlers „Das weite Land" in der Regie von Hermann Beil Premiere. Am Donnerstag, 3. Juli, folgt ab 19.30 Uhr im Großen Saal Theodor Fontanes „Effi Briest" in einer neuen Bühnenfassung (Regie: Regina Fritsch). „1914 - Zwei Wege in den Untergang" nennt sich das neue Stück von Nicolaus Hagg, das in der Regie von Michael Gampe am Freitag, 4. Juli, ab 19.30 Uhr im Neuen Spielraum Premiere hat. Dazu kommt noch am Samstag, 5. Juli, die Premiere von Johann Nestroys „Unverhofft" in der Regie von Helmut Wiesner; Beginn im Großen Saal ist um 19.30 Uhr. Vorstellungen jeweils bis 5. August; nähere Informationen und Karten bei den Festspielen Reichenau unter 02666/525 28, e-mail festspiele@festspiele-reichenau.com und http://www.festspiele-reichenau.com/.

Die Gartenarena der Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern wird auch heuer wieder zur Musical-Bühne, wenn das Musical „Ritter Rost & das Gespenst" Kinder ab vier Jahren in seinen Bann ziehen wird. Premiere beim „Kinder.Musical.Sommer" ist am Mittwoch, 2. Juli; gespielt wird bis 3. August, jeweils Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag ab 15 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02734/3450, e-mail office@kindermusical-sommer.at und http://www.kindermusical-sommer.at/.

Am Donnerstag, 3. Juli, öffnet der „Klangraum Dobra" auf der gleichnamigen Burgruine wieder seine Pforten und bietet mit modernen Nachdichtungen altfranzösischer und mittelhochdeutscher Texte literarische und musikalische Einblicke in „Die Sünden der Tafelritter". Der erste Abend steht unter dem Motto „Cundrie und die keuschen Ritter" und wird von Mavie Hörbiger, Michael Maertens und dem Ensemble Leone gestaltet. Am Freitag, 4. Juli, widmen sich Michael Köhlmeier, das Ensemble Unicorn und Marc Lewon dem Thema „Parzival". Am Samstag, 5. Juli, stehen dann „Artus und die Wächter des Grals" im Mittelpunkt, zu hören sind Robert Palfrader und das Ensemble Unicorn. Beginn ist jeweils um 20.15 Uhr. Karten u. a. bei der Sparkasse Neupölla unter 050100/795 66 und http://www.oeticket.com/; nähere Informationen unter http://www.klangraumdobra.at/.

Ebenfalls am Donnerstag, 3. Juli, lädt der „Märchensommer NÖ" auf Schloss Poysbrunn mit „Alice im Wunderland" heuer zum ersten Mal zum interaktiven Wandermärchentheater für Kinder ab vier Jahren; Beginn ist um 17 Uhr. Gespielt wird bis 24. August, jeweils Freitag ab 16 Uhr sowie Samstag und Sonntag ab 11 und 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Märchensommer-Infotelefon unter 0699/13441144, info@maerchensommer.at und http://www.maerchensommer.at/.

Das Thermalbad in Bad Vöslau beherbergt auch in diesem Sommer wieder einen „Schwimmenden Salon", das Programm hat „Kabanenintendantin" Angelika Hager heuer unter das Motto „Die Kunst des Untergangs" gestellt. Am Freitag, 4. Juli, lesen in diesem Rahmen Florian Teichtmeister und Franziska Hackl aus „Leutnant Gustl" und „Fräulein Else" von Arthur Schnitzler; Beginn ist um 19 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02252/762660, e-mail schwimmender.salon@voeslauer.at und www.thermalbad-voeslau.at/schwimmendersalon.

Zu Beginn des Literaturprogramms des diesjährigen „Offene Grenzen" Festivals in Retz liest Buddy Elias, Cousin und letzter lebender Verwandter von Anne Frank, gemeinsam mit seiner Frau Gerti am Freitag, 4. Juli, ab 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses aus der neuen Gesamtausgabe von Anne Franks Werken und dem Familienbuch „Grüße und Küsse an alle". Am Samstag, 5. Juli, liest die Schauspielerin und Regisseurin Christiane Mudra ab 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses aus „inSight-outLook", ihrem Reisebericht aus dem bürgerkriegsgeplagten Syrien. Zudem gibt Stadtpfarrer Clemens Beirer am Sonntag, 6. Juli, ab 19 Uhr bei freiem Eintritt in der Stadtpfarrkirche St. Stephan mit seinem Vortrag „Judith - Figur ohne Grenzen" eine Werkeinführung zur diesjährigen Kirchenoper. Nähere Informationen bzw. Karten beim Festival Retz unter 02942/2223-52, e-mail office@festivalretz.at und http://www.festivalretz.at/.

Auf Schloss Greillenstein gelangt am Freitag, 4., und Samstag, 5. Juli, jeweils ab 20 Uhr im Rahmen des diesjährigen Viertelfestivals „Hitlers Großmutter. Erinnerungen an Anna Maria Schickelgruber" zur Aufführung. Das von Marius Schiener dramatisierte Stück basiert auf der Romanbiografie „Hitlers Großmutter" von Ilse Krumpöck und thematisiert neben deren Lebensgeschichte auch das Leben und die Arbeitsbedingungen einer Frau im Waldviertel des 19. Jahrhunderts. Nähere Informationen und Karten auf Schloss Greillenstein unter 02989/8080-21, e-mail schloss.greillenstein@aon.at und http://www.greillenstein.at/ bzw. http://www.viertelfestival-noe.at/.

Das Schattentheater Bromberg präsentiert am Freitag, 4., und Samstag, 5. Juli, jeweils ab 19.30 Uhr im Theatersaal des Pfarrhofs von Bromberg „Das kalte Herz" von Elisabeth Daniel nach Wilhelm Hauff. Nähere Informationen und Karten beim Gemeindeamt Bromberg unter 02629/5122 bzw. 0676/3976971 und http://www.schattentheater-buckligewelt.at/.

Die Waidhofner Volksbühne hat für Freitag, 4. Juli, eine Welturaufführung angekündigt: Regisseur Andreas Moldaschl hat Wilhelmine von Hillerns Roman „Die Geierwally" auf die Hinterwaldalm bei Waidhofen an der Ybbs verlegt, ausgebaut und drei neue Hauptfiguren eingefügt; die Premiere im Schlosshof von Waidhofen an der Ybbs beginnt um 20 Uhr. Gespielt wird weiters am 8., 9., 11., 12., 15., 16., 18., 19., 22., 23., 25. und 26. Juli jeweils ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Tourismusbüro Waidhofen an der Ybbs unter 07442/511255 und http://www.wy-volksbuehne.at/.

Das Europaballett St. Pölten tanzt am Samstag, 5. Juli, ab 19 Uhr im Theater des Balletts in St. Pölten unter dem Titel „Danceflash" gemeinsam mit internationalen Gästen aus der Ballettwelt ein modernes und klassisches Programm. Nähere Informationen und Karten beim Verein Ballett St. Pölten unter 02742/23 00 00, e-mail st.poelten@ballett.cc und http://www.ballett.cc/.

Im Rahmen von „Art Carnuntum" ist am Samstag, 5., ab 19 Uhr und am Sonntag, 6. Juli, ab 18 Uhr im römischen Amphitheater von Petronell-Carnuntum das Shakespeare‘s Globe Theatre aus London mit seiner neuesten Produktion „Much Ado About Nothing (Viel Lärm um nichts)" von William Shakespeare zu Gast. Nähere Informationen und Karten bei „Art Carnuntum" unter 0664/3923400, e-mail team@artcarnuntum.at und http://www.artcarnuntum.at/.

Schließlich gastiert am Sonntag, 6. Juli, Otto Schenk im Stift Seitenstetten und präsentiert in einer Matinee ab 11 Uhr „Das Beste zum Lachen". Nähere Informationen und Karten beim Stift Seitenstetten unter 07477/42300, e-mail kultur@stift-seitenstetten.at und http://www.stift-seitenstetten.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung