27.06.2014 | 11:10

Neue NÖ Wirtschaftsförderung 2014-2020 präsentiert

Bohuslav: Niederösterreich setzt auf Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit

Neue Ausrichtung der NÖ Wirtschaftsförderung vorgestellt: Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Mag. Georg Bartmann, Leiter der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung (v.l.n.r.)
Neue Ausrichtung der NÖ Wirtschaftsförderung vorgestellt: Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Mag. Georg Bartmann, Leiter der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Zuge der neuen EU Programmplanungsperiode für die Jahre 2014 bis 2020 sowie durch die veränderten Rahmenbedingungen der Wirtschaft war eine Neuausrichtung der NÖ Wirtschaftsförderung erforderlich. Die neuen Schwerpunkte und Änderungen wurden heute, Freitag, im Rahmen eines Pressegesprächs in St. Pölten präsentiert.   

„Im Bereich der klassischen Investitionen setzt man vermehrt darauf, den Zugang zu Finanzierungen durch die Übernahme von Haftungen sowie Bereitstellung von Beteiligungen zu erleichtern. Für Schwerpunkte, Leitprojekte und umweltrelevante Maßnahmen werden darüber hinaus auch Förderungen in Form von Zuschüssen angeboten. Damit sollen Unternehmen bei ihrem Wachstum und ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützt werden", erläuterte heute, Freitag, Wirtschafts-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die Neuausrichtung der NÖ Wirtschaftsförderung im Rahmen eines Pressegespräches in St. Pölten. „Mit den neuen Förderangeboten wird so auf den aktuellen Unternehmerbedarf reagiert", meinte Bohuslav. 

„Unternehmen können in den Bereichen Investitionen, Unternehmensentwicklung sowie Forschung und Innovation gefördert werden. So gibt es einerseits Unterstützungen für bauliche, maschinelle oder umweltrelevante Investitionen. Schwerpunkte werden dabei auf ausgewählte Themen ausgerichtet und zeitlich befristet. Andererseits werden Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Unternehmens wie beispielsweise Kooperationen sowie Innovations- und Forschungsaktivitäten unterstützt", führte die Landesrätin aus. „Nachdem sich die Rahmenbedingungen in der Wirtschaft laufend ändern, kann so flexibel und rasch auf die Bedürfnisse der Betriebe reagiert werden", erinnerte Bohuslav.

Neben den Finanzierungshilfen, die über die NÖBEG zur Verfügung gestellt werden, gibt es seitens des NÖ Wirtschaftsressorts auch Infrastrukturen sowie Dienstleistungen in Form von thematischen Programmen. Die neuen Richtlinien gelten ab 1. Juli, und sind ab diesen Zeitpunkt unter www.noel.gv.at/wirtschaftsfoerderung verfügbar.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026., e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image