25.06.2014 | 09:51

Internationale Konzerttage Stift Zwettl 2014

Auftakt mit virtuoser Kammer- und Orgelmusik am 28. Juni

Im Stift Zwettl markierte der Abschluss der Kirchenrenovierung im vergangenen Herbst auch einen Neubeginn des Musikfestes, das nun unter dem Namen Internationale Konzerttage Stift Zwettl wieder auf die 1731 von Johann Ignaz Egedacher vollendete Orgel auf der Westempore sowie die 1726/1727 von Johann Dejobe erbaute Chororgel, die während der Kirchensanierung staubdicht eingepackt waren, zurückgreifen kann.

Dementsprechend erklingt bereits zum Auftakt des diesjährigen Festivals am Samstag, 28. Juni, wieder die Egedacher Orgel, gespielt von Elisabeth Ullmann. Zudem bringen die Virtuosi Saxoniae virtuose Kammermusik von William Corbett, Isabella Leonarda, Johann Sebastian Bach, Gottfried August Homilius und Johann Joachim Quantz zu Gehör; Beginn des Eröffnungskonzertes in der Stiftskirche ist um 18 Uhr.

Am Sonntag, 29. Juni, begleiten zunächst Ludwig Güttler an der Trompete und Elisabeth Ullmann an der Orgel ab 10.30 Uhr den Eröffnungsgottesdienst in der Stiftskirche, ehe die Wiener Instrumentalsolisten ab 15 Uhr in der Bibliothek unter dem Titel „Das höfische Konzert" Werke von Tilman Susato, Girolamo Frescobaldi, Kaiser Leopold I., Johann Heinrich Schmelzer, Joseph Haydn u. a. interpretieren.

Am darauffolgenden Wochenende bringt zunächst am Samstag, 5. Juli, ab 18 Uhr in der Bibliothek das Solistenensemble Virtuosi Saxoniae festliche Kammermusik von Andrea Grossi, Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Christoph Förster, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Johann Joachim Quantz. Am Sonntag, 6. Juli, gibt es ab 11 Uhr im Festsaal ein Matineekonzert des Ensembles 15.21 unter dem Motto „Zeit und Ewigkeit" mit geistlichen Werken aus Renaissance und Barock sowie moderner A-cappella-Musik. Ab 15 Uhr widmen sich dann das Ensemble 15.21 und die Virtuosi Saxoniae in der Stiftskirche Antonio Vivaldis „Magnificat", Johann Sebastian Bachs Kantate „Meine Seele erhebt den Herrn" u. a.

Als Abschluss des Jubiläumsjahres 875 Jahre Stift Zwettl bringt dann noch der BAchCHorWien unter der Leitung von Ernst Wedam am Samstag, 20. September, ab 18 Uhr in der Stiftskirche Georg Friedrich Händels Oratorium „Der Messias" in englischer Originalsprache zur Aufführung.

Nähere Informationen, das detaillierte Programm und Karten unter 02822/202 02-57, e-mail manfred.bretterbauer@stift-zwettl.at und http://www.stift-zwettl.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung