TOPMELDUNG
17.06.2014 | 14:38

LH Pröll dankte Mitarbeitern des Akutteams NÖ

„Danke für Ihr Engagement und das Beispiel, das Sie abgeben"

Empfang im NÖ Landhaus für das Akutteam NÖ, von links nach rechts: Der Geschäftsführer der NÖ Landesakademie Dr. Christian Milota, Mag. Anna-Melina Hartmann (Akutteam Weinviertel), Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Mag. Elisabeth Weber-Schigutt (Leiterin Akutteam Fachbereich Sozialarbeit).
Empfang im NÖ Landhaus für das Akutteam NÖ, von links nach rechts: Der Geschäftsführer der NÖ Landesakademie Dr. Christian Milota, Mag. Anna-Melina Hartmann (Akutteam Weinviertel), Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Mag. Elisabeth Weber-Schigutt (Leiterin Akutteam Fachbereich Sozialarbeit).© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Sie geben anderen Menschen in Extremsituationen viel Kraft, und dazu muss man auch selber viel Kraft haben", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute, Dienstag, im Zuge eines Empfanges für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Akutteams NÖ im Landhaus in St. Pölten.

„Das, was Sie tun, ist viel mehr als Ihr Job, Sie bringen Ihre gesamte Persönlichkeit ein", meinte der Landeshauptmann. Für viele Menschen sei dies „die einzige Chance, in Extremsituationen wieder Boden unter die Füße zu bringen", so Pröll. Die Tätigkeit des Akutteams sei auch „eine wichtige Facette der Sozialpolitik in unserem Land", betonte der Landeshauptmann weiters: „Ich bedanke mich innig für Ihr Engagement und für das Beispiel, das Sie abgeben."

Dr. Christian Milota, der Geschäftsführer der NÖ Landesakademie, bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit und verwies auf die rund 700 Einsätze des Akutteams im Jahr 2013. Seitens der Landesakademie wolle man optimale Rahmenbedingungen für die Tätigkeit des Akutteams bieten.

„Diese Anerkennung bedeutet uns sehr viel", sagte Mag. Elisabeth Weber-Schigutt, die Leiterin des Akutteams NÖ im Bereich Sozialarbeit. Das Akutteam stehe rund um die Uhr bereit, „die Kolleginnen und Kollegen sind mit großem Engagement dabei", so Weber-Schigutt. Das Akutteam NÖ sei mittlerweile ein Vorzeigeprojekt geworden: „So was wie das Akutteam gibt es nur in Niederösterreich."

Das Akutteam Niederösterreich wurde im Jahr 2001 gegründet und legt seinen Schwerpunkt auf die psychosoziale Fachbetreuung für Betroffene in akuten Krisen und in Großbetreuungslagen. So werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Beispiel bei plötzlichen Todesfällen, Suiziden oder Gewaltverbrechen gerufen. Großeinsätze des Akutteams waren u. a. das Hochwasser an der Donau im vergangenen Jahr, das Sturmunglück in Pöchlarn im Jahr 2012 oder die Gasexplosion in St. Pölten im Jahr 2010. 2013 wurde das Akutteam NÖ insgesamt 687 Mal alarmiert.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image