06.05.2014 | 10:31

Preis für akademische Abschlussarbeiten in Gedenken an Bertha von Suttner

Pröll: Förderung von jungen Wissenschafterinnen und Wissenschaftern

Erstmals wird von der NÖ Forschungs- und Bildungsgesellschaft m.b.H der „Wissen schaf[f]t Zukunft Preis für akademische Abschlussarbeiten" vergeben. Dieser soll die qualitätsvolle, wissenschaftliche Leistung von jungen Personen hervorheben, die am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere stehen. Durch den Nachwuchspreis soll die Motivation für eine weitere Beschäftigung im jeweiligen Wissenschaftsgebiet gesteigert werden. 

Jährlich wird es einen wechselnden thematischen Schwerpunkt geben, wobei in diesem Jahr der Preis in Gedenken an Bertha von Suttner vergeben wird. Berücksichtigt werden dabei Arbeiten, die sich mit der Thematik der Friedensforschung und im Speziellen mit den Themenkomplexen Kultur des Friedens, Historische Friedensforschung, Kritik an Militarismus, Friedensbewegungen und Widerstand und Protest befassen.

„Wir wollen in Niederösterreich vor allem auch die Arbeit von jungen Wissenschafterinnen und Wissenschaftern würdigen", so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Bis zu zwei Dissertationen und eine Diplom- oder Masterarbeit werden prämiert. Neben einem Preisgeld in der Höhe von je 2.000 Euro (Dissertationen) und 1.000 Euro (Diplom- oder Masterarbeit) werden die Arbeiten in einer Schriftenreihe veröffentlicht. „Der Weg bis zum Verlegen einer Abschlussarbeit ist mit finanziellen und organisatorischen Hürden verbunden. Dem wollen wir mit einer Schriftenreihe des Landes entgegenwirken", so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Die Entscheidung, dass der Preis in diesem Jahr in Gedenken an Bertha von Suttner vergeben wird, sei laut Landeshauptmann Dr. Pröll aus guten Grund getroffen worden: „Wir zeigen damit erstens, dass uns die Geisteswissenschaften, ein Fundament der europäischen Kultur, in Niederösterreich sehr am Herzen liegen und zweitens erachten wir es als wichtig, dass man gerade in diesem Gedenkjahr die großen Visionen und Ideale von Bertha von Suttner im Gedächtnis der Menschen noch stärker verankert."

Die Einreichphase für den „Wissen schaf[f]t Zukunft Preis 2014" läuft noch bis 23. Mai 2014. Alle Formalitäten sind  unter http://www.wissenschafftzukunftpreis.at/.  

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung