11.12.2013 | 11:29

LR Wilfing über Neuerungen in den Skigebieten der NÖVOG

„Erfolgreiche Saison liegt vor uns"

NÖVOG-Geschäftsführer Dr. Gerhard Stindl und Verkehrs-Landesrat Mag. Karl Wilfing präsentierten die Neuerungen in den von der NÖVOG betriebenen Skigebieten, der Gemeindealpe Mitterbach und des Salamander Skigebietes Puchberg (v.l.n.r.).
NÖVOG-Geschäftsführer Dr. Gerhard Stindl und Verkehrs-Landesrat Mag. Karl Wilfing präsentierten die Neuerungen in den von der NÖVOG betriebenen Skigebieten, der Gemeindealpe Mitterbach und des Salamander Skigebietes Puchberg (v.l.n.r.).© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Die Bergaktivitäten der NÖVOG präsentierten Verkehrs-Landesrat Mag. Karl Wilfing und NÖVOG-Geschäftsführer Dr. Gerhard Stindl am heutigen Internationalen Tag der Berge. „Wir haben auf der Gemeindealpe Mitterbach und im Salamander Skigebiet Puchberg eine erfolgreiche Saison vor uns", so Wilfing.

„Die Gemeindealpe Mitterbach wurde für die Zukunft in Abstimmung mit Annaberg und Mariazell für sportliche Skifahrer ausgerichtet. 6,5 Millionen Euro wurden investiert", so Wilfing. Völlig neu präsentiert sich die Gemeindealpe in der heurigen Wintersaison mit einer neuen Beschneiungsanlage, einem zusätzlichen Schlepplift bei der Mittelstation, einem Snowpark, einem Freerider-Gelände, das Skifahren und Snowboarden abseits der kontrollierten Piste ermöglicht, einer Speedstrecke mit Zeitmessung, einer Skiline-Höhenmeterstatistik, zwei ausgeschilderten Routen für Tourengeher und einem modernen Pistenleitsystem. „15 Pistenkilometer mit sechs Pisten umfasst die Gemeindealpe, darunter die steilste schwarze Piste Niederösterreichs", so Wilfing. Für die Aufwertung und Neupositionierung des Skigebiets hat die Gemeindealpe Mitterbach den Ski Guide Austria Award 2014 erhalten. Ein besonderes Highlight wird derzeit mit dem Terzerhaus errichtet. Dieses befindet sich direkt unter dem Gipfel und bietet von dort aus einen wunderschönen Panoramablick.

Das Skigebiet Salamander Puchberg ist ein Skigebiet für die ganze Familie. Aufstiegshilfen bieten Sesselbahn, Schlepplift, Übungslift und Salamander Teppich. Spielerisch Skifahren lernen die Kinder im Salamander Kinderland. Investiert wurden insgesamt 2,5 Millionen Euro in technische Investitionen. Erneuert wurde unter anderem die Beschneiungsanalge, „damit Schneesicherheit gegeben ist", so Wilfing. „Der Investitionsschub hat sich bereits letztes Jahr deutlich bemerkbar gemacht", so Wilfing.

Zusätzlich gibt es übergreifende Angebote der Skigebiete. Mit der Wintercard stehen den Skifahrern die acht größten Skigebiete Niederösterreichs zur Auswahl, darunter auch die Gemeindealpe Mitterbach und das Salamander Skigebiet Puchberg. Aktionen gibt es auch mit der NÖ Card. „Damit wollen wir Gäste, die schon lange nicht mehr Ski gefahren sind, wieder auf die Piste bringen", so NÖVOG-Geschäftsführer Stindl.

Durch die beiden von der NÖVOG betriebenen Skigebiete werden auch Arbeitsplätze geschaffen. „Mit 20 fixen Arbeitsplätzen in Mitterbach ist die Gemeindealpe Mitterbach der größte Arbeitgeber in der Gemeinde. In Puchberg ist der Liftbetrieb eine gute Ergänzung zur Zahnradbahn im Sommer. Unsere Mitarbeiter werden universell eingesetzt", so Stindl.

Nähere Informationen: Büro LR Wilfing, Pressesprecher Florian Liehr, Telefon 02742/9005-12324, e-mail florian.liehr@noel.gv.at, http://www.noevog.at/

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image