20.11.2013 | 08:21

Fachschule Unterleiten für Projekt mit polnischer Schule ausgezeichnet

LR Schwarz: „Zusammenarbeit eröffnet neue Perspektiven"

Für die Durchführung eines EU-Projekts in Kooperation mit einer polnischen Schule wurden die Landwirtschaftlichen Fachschulen Unterleiten und Hohenlehen im Rahmen des „Programms für lebenslanges Lernen" mit dem ersten Preis von der Europäischen Kommission für Bildung und Kultur ausgezeichnet. Für Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz ist dies der beste Beweis für ein gelungenes Bildungsprojekt auf europäischer Ebene: „Gegenseitiger Austausch von Erfahrungen und die Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern über Landesgrenzen hinweg eröffnen neue Perspektiven und sind ein Gewinn für beide Seiten. Bei diesem Vorzeigeprojekt kooperierten die Schulen auch mit Gemeinden und Gewerbebetrieben, wodurch neue Räumlichkeiten und Einrichtungen für die praktische Ausbildung geschaffen wurden."

Sowohl die polnische Partnerschule mit dem Schwerpunkt Tourismus und die Fachschule Unterleiten mit dem Schwerpunkt Eco-Design profitierten von den gegenseitigen Schulbesuchen. „Es fand ein reger Austausch von Know-how statt", so Direktorin Marianne Schallauer. Ein Nachfolgeprojekt ist bereits genehmigt und startet noch dieses Jahr.

Zwei Jahre lang lief die Kooperation mit der polnischen Schule in Zywiec als COMENIUS-Projekt, dem europäischen Programm für schulische Bildung. Neben der Fachschule Unterleiten waren die Landwirtschaftliche Fachschule Hohenlehen, die Gemeinde Opponitz sowie Gewerbebetriebe mit dabei.

Die Partnerschule liegt im südlichen Polen in der Region zwischen Zakopane und Krakau, wo dem Tourismus große Bedeutung zukommt. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen Gewerbe und Schulen konnte pädagogisch, aber auch bei der Infrastruktur viel bewegt werden. Neue Räumlichkeiten für die praktische Ausbildung in Küche und Service wurden geschaffen und eine Rezeption konnte errichtet werden. Das Projekt wurde durch einen gemeinsamen Messeauftritt aller beteiligten Schüler, Lehrer, Gewerbetreibenden und politischen Verantwortungsträger in Zywiec abgeschlossen.

Nähere Informationen: Landwirtschaftliche Fachschulen, Mag. Jürgen Mück, Telefon 0664/73 51 36 49, e-mail juergen.mueck@aon.at, http://www.lebenslanges-lernen.at/, http://www.lfs-unterleiten.ac.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung