16.10.2013 | 14:38

Fachsymposium „Kinder in Bewegung" in der NV Arena in St. Pölten

Bohuslav: Jeder kann sich etwas von unseren Vorbildern im Spitzensport abschauen

Fachsymposium \"Kinder in Bewegung\" in der NV Arena St. Pölten: Georg Parma(Niederösterreich Nachwuchskletterer), Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Stephan Eberharter, Andi Buder (v.l.n.r.)
Fachsymposium \"Kinder in Bewegung\" in der NV Arena St. Pölten: Georg Parma(Niederösterreich Nachwuchskletterer), Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Stephan Eberharter, Andi Buder (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Kinder in Bewegung", unter diesem Motto stand heute, Mittwoch, 16. Oktober, das Fachsymposium von SPORT.LAND.Niederösterreich in der NV Arena in St. Pölten. Mehr als 200 Pädagoginnen und Pädagogen von Kindergärten und Volksschulen, Trainer und Übungsleiter diskutierten über die positiven Auswirkungen von Sport und den Einsatzmöglichkeiten von Bewegung im Unterricht.

Für Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav ist Bewegung und Sport nicht bloß ein Unterrichtsfach, sondern soll regelmäßiger Bestandteil des Alltags sein. Bereits beim Symposium im letzten Jahr hat sie sich ausdrücklich für die tägliche Turnstunde ausgesprochen. „Daher wurde jede Volksschulklasse in Niederösterreich mit einer ‚Bewusst bewegen. Besser lernen‘ DVD ausgestattet. Darüber hinaus freue ich mich sehr, dass der NÖ Landesschulrat, in jeder Volksschule einen Sportcoach und Bewegungscoach nominiert hat", so Bohuslav. Seitens des Landes Niederösterreich  wolle man weiter Vorbilder und Spitzensport vor die Haustür bringen und ganz gezielt kräftige Akzente und Förderanreize im Breitensport setzen.

„Obwohl es laufend neue Möglichkeiten, neue Sportarten und modernere Sportstätten gibt, steigt bei Kindern und Jugendlichen der Hang zur körperlichen Passivität. Deshalb versucht auch die Pädagogische Hochschule mit neuen Ausbildungsaktivitäten für Lehrer, Bewegungserzieherinnen und Multiplikatoren gegenzusteuern", erklärt Univ.Prof. Erwin Rauscher. Als Keynotespeaker des Symposiums konnten Dr. Thomas Wörz und der 3-fache Weltmeister Stephan Eberharter gewonnen werden. Stephan Eberharter referierte zum Thema „Wie Sieger denken" und gab damit einen interessanten Einblick wann er das mentale Training für sich entdeckt hat und es auf seinem Weg zurück an die Weltspitze eingesetzt hat. Wörz demonstrierte in seinem Vortrag, ob mentales und körperliches Training gleich von Beginn einer Karriere Hand in Hand gehen sollte und wie Einsteiger mit Mentaltraining beginnen sollten. Danach folgten praktische Tipps mit Übungen für Lehrerinnen und Trainerinnen.

Abschließend wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern festgestellt: Der optimale Leistungszustand steht beim Mentaltraining im Mittelpunkt und hängt in erster Linie von den Gedanken jedes Einzelnen ab. Selbstbeteiligung ist der Schlüssel für sportlichen und schulischen Erfolg. Alle Teilnehmer und Referenten sind sich einig, dass optimale Motivation ein möglicher Weg zum Erreichen jedes Ziels sein kann.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Sportland Niederösterreich, Stefan Grubhofer, Telefon 02742/9000 19872.

  

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image