09.10.2013 | 16:02

Positive Sommerbilanz von Hochkar und Ötscher

30.000 beförderte Gäste im Sommer, plus 20 Prozent am Hochkar

Die Bergbahnenbetreiber der niederösterreichischen Tourismusdestinationen Ötscher und Hochkar ziehen eine positive Sommerbilanz. Am Hochkar setzte man nach der Neuübernahme durch die Schröcksnadelgruppe und das Land Niederösterreich erste Maßnahmen und konnte bereits deutliche Erfolge verzeichnen. Rainer Rohregger, Geschäftsführer der Hochkar Bergbahnen GmbH, verweist auf einen deutlichen Gäste-Anstieg von 20 Prozent. „Ein Grund für diesen Erfolg war die Mautfreiheit der Hochkar Alpenstrasse", so Rohregger. Weiters konnte durch gezielte Maßnahmen das Angebot des Bergsommers am Hochkar aufgewertet werden. So wurde im Speziellen der Berg-Brunch in Joschis Berghaus sehr gut angenommen, ebenso war die sogenannte Alm- und Hüttenroas Anfang August ein großer Event. 

Auch der neue Geschäftsführer der Ötscherlift-Gesellschaft, Andreas Buder, kann nach zwei Monaten im Amt bereits über erste Erfolge berichten. „Der Juli brachte ein starkes Plus bei den Gästen gegenüber dem Vorjahr. Es hatte den Anschein, dass viele Menschen im heißen Sommer Abkühlung in den Bergen suchten. Auch das vielseitige Veranstaltungsprogramm im Sommer bringt immer mehr Bergbegeisterte in die Region", so Buder. Höhepunkt des Bergsommers am Ötscher war die Gipfelmesse am 4. August und der erste Teil der 50-Jahre-Ötscherlifte-Feier am 14. September. Der zweite Teil des Events wird beim großen Ski-Opening am 7. Dezember gefeiert.

Der durchgehende Sommerbetrieb am Hochkar und am Ötscher endete vor kurzem am 6. Oktober. Bis Ende Oktober sind die Seilbahnanlagen an den Wochenenden in Betrieb, bevor sie in die Servicepause für die Wintersaison gehen.

Lackenhof am Ötscher liegt rund 140 Kilometer von Wien entfernt und ist im Sommer ein Urlaubsgebiet für die ganze Familie. Der Ötscher ist mit 1.893 Meter der höchste Berg im Mostviertel. Das Hochkar ist im Sommer mit der Hochkarhöhle und zahlreichen Wander- und Mountainbikerouten ein beliebtes Ausflugsziel, im Winter das höchstgelegenste Skigebiet Niederösterreichs und bekannt für seine Schneesicherheit. Die Region gilt als die Weltcupläufer-Schmiede Österreichs, in der Stars wie Thomas Sykora, Andreas Buder und Kathrin Zettel groß wurden.

Neben dem Hochkar und dem Ötscher gehören auch die oberösterreichischen Skigebiete Hinterstoder, Wurzeralm, Hochficht und Kasberg, der Tiroler Patscherkofel, Hochkössen und auch Heiligenblut am Großglockner zur Schröcksnadel-Gruppe.

Nähere Informationen: Mag. Karin Munk von open public relations gmbh, Telefon 0664/254 66 13, http://www.hochkar.com/, http://www.oetscher.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung